Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Top-Tipp Royal Dutch Shell mit Kaufsignal

Die starke Kursentwicklung der Ölpreise hat natürlich auch die Aktienkurse des Öl- und Gasproduzenten Royal Dutch Shell zuletzt erheblich beflügelt. Im gestrigen Handel glückte dem Aktienkurs des britisch-niederländischen Mischkonzerns dadurch der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend.

Dadurch hat sich das Chartbild der Papiere des Energieriesen weiter aufgehellt. Der Weg nach oben wäre damit vorerst frei. Somit spricht neben der hohen Ertragsstärke, der starken Bilanz, der breiten Diversifizierung und der günstigen Bewertung nun eben auch die Charttechnik klar für den Einstieg bei Royal Dutch Shell. Als Sahnehäubchen winkt die satte Dividendenrendite von 7,2 Prozent (zur Erinnerung: Dividende wurde seit 1945 nicht gekürzt).

Mehr Kaufsignale im aktuellen Heft
DER AKTIOONÄR hält demnach weiter an seiner Kaufempfehlung fest. Das Kursziel lautet weiter 28,00 Euro, der Stopp sollte bei 17,50 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Das tut gut!

Nachdem die Ölpreise an den vergangenen Handelstagen kräftig unter Druck geraten sind, läuft aktuell eine Gegenbewegung, die natürlich auch den Aktien von Öl- und Gasförderern wie etwa Royal Dutch Shell hilft. Zudem erhalten die Anteile des Energieriesen Rückenwind durch positive Analystenstudien. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Kursziel angehoben

Der britisch-niederländische Energieriese Royal Dutch Shell hat sich in der Vorwoche von einigen noch größtenteils unentwickelten Ölsandprojekten in Kanada getrennt und soll dafür insgesamt bis zu 8,5 Milliarden Dollar erhalten, wodurch die Verbindlichkeiten weiter gesenkt werden sollen. Die … mehr