Flir Systems
- Andreas Deutsch - Redakteur

Top-Tipp Flir Systems: The heat is on

Flir Systems, Spezialist für Wärmebildkameras, hat am Mittwoch starke Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Die Anleger griffen umgehend zu, der Top-Tipp des AKTIONÄR kletterte um sechs Prozent. Das Ende der Fahnenstange dürfte damit noch nicht erreicht sein.

Flir Systems hat den Gewinn je Aktie im abgelaufenen von 65,6 auf 72,3 Millionen Dollar gesteigert. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 0,52 Dollar. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen des Marktes von 0,48 Dollar.

Beim Umsatz fuhr Flir 465 Millionen Dollar ein – ein Plus von 15 Prozent. Auch das war mehr als erwartet.

Für das Gesamtjahr erwartet Flir einen Gewinn je Aktie zwischen 1,83 und 1,88 Dollar. Der Umsatz soll auf 1,78 bis 1,83 Milliarden Dollar steigen.

Alles im Blick

Flir, Top-Tipp aus Ausgabe 43/2017, bietet Kursfantasie auf mehreren Ebenen: Sicherheitstechnik für Häuser, öffentliche Plätze, die Schifffahrt, Überwachung von Tunneln und Mülldeponien. Besonders interessant ist die Rolle, die Flirs Kameras in E-Autos spielen könnten. Wärmebildkameras liefern nachts ein viel besseres Licht als herkömmliche Kameras. Kursziel: 50 Euro, Stopp: 28,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV