Continental
- Maximilian Völkl

Top-Pick Continental: Rallye vorbei - und jetzt?

Nach den deutlichen Gewinnen zuletzt hat die Continental-Aktie in dieser Woche etwas an Schwung verloren. Knapp unterhalb der wichtigen 200-Euro-Marke konsolidiert der DAX-Titel. Gelingt der nachhaltige Sprung über diese Hürde, würde sich das Bild noch einmal deutlich aufhellen.

Zu Jahresbeginn war Continental noch deutlich unter Druck geraten. Über 20 Prozent hatte der Autozulieferer an Wert verloren. Inzwischen geht der Blick aber wieder nach oben. An der unteren Begrenzung des breiten Seitwärtstrends bei 180 Euro ist die Trendwende gelungen. Der horizontale Widerstand bei 200 Euro ist nun die einzige massive Hürde auf dem Weg in Richtung des Allzeithochs bei 234,15 Euro.

Eine positive Entwicklung erwartet Analyst David Lesne von der UBS. Conti zählt für ihn weiterhin zu den „Top Picks“ unter den weltweiten Autozulieferern. Der Konzern habe sein Margenpotenzial in China noch nicht ganz ausgeschöpft. Zudem lasse sich die Gewinnentwicklung sehr gut vorhersehen. Lesne bestätigte entsprechend die Kaufempfehlung.

Langfristig stark

Sobald der Sprung über den Widerstand gelingt, dürfte die Aufwärtsbewegung wieder an Schwung aufnehmen. Langfristig stimmen die Aussichten bei Continental nach wie vor. Der Konzern ist gut aufgestellt und hat eine starke Marktposition für potenzielle Zukunftstrends wie dem autonomen Fahren. DER AKTIONÄR bleibt deshalb bullish.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Continental: Ein Verdoppler im Vorstand

Neid muss man sich verdienen, denn der Beneidete muss zuvor etwas geleistet haben. Wolfgang Schäfer und seine Kollegen im Vorstand haben etwas geleistet – und das auch langfristig. Deswegen verdoppelte sich Schäfers Vergütung im vergangenen Jahr – was als gutes Zeichen auch für das Unternehmen … mehr