Bayer
- Stefan Limmer - Redakteur

Top-Performer: 1.000-Prozent-Aktie Bayer vor Rekordhoch

Bayer zählt im laufenden Jahr mit einer Performance von über 17 Prozent zu den Top-Gewinnern im deutschen Leitindex. Die Rallye dürfte noch lange nicht zu Ende sein. Gelingt der Ausbruch auf ein neues Allzeithoch, dürften weitere Käufer angelockt werden. Für zusätzliche Unterstützung sorgt ein positiver Analystenkommentar.

Amy Walker von der Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Bayer von 113 auf 135 Euro angehoben und das Rating von "Equal-weight" auf "Overweight" erhöht. In ihrer Studie sprach Walker von einem deutlich positiven Chance/Risiko-Verhältnis mit Blick auf die Pipeline des Konzerns sowie den Portfolioumbau. Zudem hält sie die Aktie für attraktiv bewertet.

Kunststoffsparte vor Abspaltung

Derzeit arbeitet Bayer an der Abspaltung seiner Kunststoffsparte. Die Gesellschaft will den Bereich spätestens übernächstes Jahr an die Börse bringen. "Wir sind voll im Zeitplan und gehen davon aus, dass das neue Unternehmen bis spätestens Mitte 2016 an der Börse notiert ist ", sagte Konzern-Chef Marijn Dekkers der "Rheinische Post". Der Bayer-Chef setzt dabei weiter auf einen klassischen Börsengang: "Wir bevorzugen einen klassischen Börsengang. Man könnte beispielsweise in einem ersten Schwung zunächst 30 bis 50 Prozent an die Börse bringen und die restlichen Aktien in einem nachgelagerten Schritt."

Dabeibleiben

Nicht nur in diesem Jahr sticht Bayer durch eine gute Performance heraus.  Seit 2011 kennt der Wert nahezu nur eine Richtung: die nach oben. Weit mehr als 1.000 Prozent hat das Papier seitdem zugelegt. DER AKTIONÄR sieht auch für die Zukunft weiteres Potenzial. Das nächste Kursziel liegt bei 140 Euro. Anleger bleiben mit einem Stopp bei 96 Euro investiert. 


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Das ist womöglich erst der Anfang

Bayer hat sich mit der Übernahme von Monsanto Prozessrisiken eingekauft. Wenige Tage nach dem Vollzug beginnt bereits der Ärger in den USA: Vor einem US-Gericht muss sich der neue Saatgutriese wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken des Unkrautvernichters Roundup – in dem der Wirkstoff … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Aktie Bayer: Nun ist es offiziell!

Der Agrarchemie-Konzern Bayer ist nun auch offiziell alleiniger Eigentümer des US-Saatgutkonzerns Monsanto. Wie das Unternehmen heute mitteilte, sei die Übernahme von Monsanto am 7. Juni 2018 erfolgreich abgeschlossen worden, nachdem alle notwendigen behördlichen Freigaben zum Vollzug vorlagen. mehr