NEUROCRINE BIOSCI.
- Marion Schlegel - Redakteurin

Top Jahr für BB Biotech Beteiligung Neurocrine – Aktie im Rallyemodus

In einem eher schwachen Umfeld hat sich die mit 5,6 Prozent siebtgrößte Beteiligung von BB Biotech zuletzt sehr stark entwickelt. Neurocrine hat vor Kurzem ein neues Rekordniveau erreicht. Das Unternehmen hat in diesem Jahr mit starken News überzeugen können. Zudem gilt der Wert als heißer Übernahmekandidat. Neurocrine hat im Frühjahr 2017 in einem beschleunigten Verfahren die Zulassung für Valbenazin in der Dosis 40 mg erhalten. Es ist in den Vereinigten Staaten somit das erste und bislang einzige Arzneimittel, das speziell zur Behandlung von Spätdyskinesien bei Erwachsenen indiziert ist. Spätdyskinesien treten im Zusammenhang mit der Therapie antipsychotischer Arzneimittel auf. Etwa 15 bis 20 Prozent aller Patienten entwickeln unter Neuroleptika diese häufig irreversible Nebenwirkung.

Neurocrine vermarktet Valbenazin unter dem Handelsnamen Ingrezza. Mittlerweile hat Ingrezza auch die Zulassung in der 80-mg-Dosis erlangt. Und das Medikament wird enorm gut angenommen. Analysten hatten im dritten Quartal mit Umsätzen im Bereich von 13 Millionen Dollar gerechnet. Tatsächlich steuerte Ingrezza Einnahmen von 45,8 Millionen Dollar bei. Und das Potenzial ist weitaus höher. Die Behandlung mit der niedrigen Dosis kostet für ein Jahr 64.000 Dollar. Für die höhere Dosierung kursieren in Fachkreisen Summen in der doppelten Größenordnung. Damit hat Ingrezza das Potenzial, jährliche Spitzenumsätze im Milliardenbereich einzuspielen. Zudem verfügt Neurocrine durchaus über eine über Ingrezza hinaus interessante Pipeline.

Dementsprechend konnten auch die jüngsten Quartalszahlen überzeugten. Hier konnte Neurocrine Umsätze von mehr als 60 Millionen Dollar verbuchen. Das waren über 30 Millionen Dollar mehr als erwartet. Der Verlust je Aktie belief sich auf 13 Cent. Die Analysten hatten hier im Schnitt mit einem Minus von 36 Cent je Aktie gerechnet. Die Aktie bleibt hochinteressant und dürfte demnächst den Aufwärtstrend fortsetzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Hoch geflogen, tief gefallen!

Sie sind hoch geflogen. Und danach umso tiefer gefallen. Biotech-Aktien gehörten in den Boomzeiten 1999 und 2000 zu den absoluten Anlegerlieblingen. Und wurden nach dem Crash von vielen privaten Investoren verdammt. Kein Wunder, sitzt doch so mancher Anleger noch heute auf Verlusten von 90 Prozent und mehr. DER AKTIONÄR hat einige der ehemaligen Highflyer unter die Lupe genommen und deren Zukunftsperspektiven beleuchtet. mehr