Infineon
- Maximilian Völkl

Infineon: US-Rivale mit Top-Zahlen – Aktie im Rallyemodus

Der Höhenflug der Infineon-Aktie setzt sich fort. Am Donnerstag zählen die Papiere des Chipherstellers erneut zu den stärksten Werten im DAX. Zuletzt hatte das Übernahmefieber in der Branche den Titel angetrieben. Neuen Schwung geben nun die starken Vorgaben eines US-Konkurrenten.

Der Chip-Spezialist Texas Instruments hat am Mittwoch mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen deutlich übertroffen. Der Kurs der Aktie war im nachbörslichen US-Handel entsprechend um über neun Prozent angesprungen. Andere Papiere der Branche wie Infineon haben auf die guten Nachrichten mit Kursgewinnen reagiert. Die Aktie des DAX-Konzerns hat den Widerstand bei elf Euro inzwischen nachhaltig überwunden.

In den vergangenen Tagen wurde die Infineon-Aktie vor allem durch externe Einflüsse angetrieben. Neben den starken Zahlen von Texas Instruments hatten vor allem anhaltende Übernahmegerüchte um den US-Konzern Fairchild die Anleger in Aufruhr versetzt. Weitere Fantasie könnte der DAX-Titel durch die eigenen Quartalszahlen bekommen, die am 26. November präsentiert werden. Fallen diese ähnlich gut aus wie bei der Konkurrenz, dürfte auch das Mehrjahreshoch bei 12,51 Euro bald wieder in den Fokus der Anleger rücken.

Gute Aussichten

Bei Infineon hat sich das Chartbild in den vergangenen Wochen deutlich aufgehellt. Der steile Aufwärtstrend bleibt intakt, neue Höchststände sind wieder in Reichweite. Für die Zukunft ist der Konzern ebenfalls gut gerüstet. Vor allem in der Automobilindustrie dürfte die Nachfrage nach Infineon-Produkten weiter zulegen. Investierte Anleger sollten die Gewinne in jedem Fall laufen lassen. Auch Neueinsteiger können noch auf den Zug aufspringen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr