Drillisch
- Maximilian Völkl

Top-Gewinner Drillisch: Dividendenperle startet durch

Die Drillisch-Aktie hat die scharfe Konsolidierung der letzten Wochen beendet. Am Freitag führt der Telekommunikationskonzern den TecDAX an und hat inzwischen den Widerstand bei 28,50 Euro überwunden. Ein positiver Analystenkommentar gibt den Bullen weiteren Schwung.

Die LBBW hat Drillisch von „Halten“ auf „Kaufen“ angehoben und das Kursziel von 26 auf 31 Euro erhöht. Die vereinbarte Nutzung von Kapazitäten des gemeinsamen Netzes von Telefonica Deutschland und E-Plus eröffne Drillisch hohes Wachstumspotenzial, so Analyst Stefan Borscheid. Sollte sich die Attraktivität der Konditionen des Netzwerkdeals bestätigen, könnte der Mobilfunkanbieter ein interessanter Übernahmekandidat für andere netzunabhängige Anbieter werden.

Starkes Bild

Trotz der stärkeren Korrektur überzeugt auch das Chartbild bei Drillisch weiterhin. Die Aktie läuft langfristig stabil nach oben und hat zuletzt die Hürde bei 28,50 Euro zurückerobert. Selbst das Allzeithoch vom Juli ist nun nicht mehr weit entfernt.

Dennoch sieht nicht nur die LBBW weiteres Potenzial. Bei den von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten ist das Votum eindeutig. Sechs Analysten raten zum Kauf der Aktie, dem steht keine einzige Verkaufsempfehlung gegenüber.

Starke Dividende

Drillisch bleibt ein attraktives Investment. Der Konzern punktet mit einer Dividendenrendite von knapp sechs Prozent und ist nach den starken Zahlen auch operativ weiterhin auf Kurs. Für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 35 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Dividendenperle Drillisch: Das Potenzial ist da

Die Aktie des Mobilfunkdienstleisters Drillisch konsolidiert derzeit auf hohem Niveau. Der TecDAX-Titel ist seit dem Tief im Juli um über 25 Prozent gestiegen und notiert weiter über der 40-Euro-Marke. Die Wachstumsstrategie scheint aufzugehen, auch die Analysten sind überzeugt, dass die Aktie nach … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Drillisch hat die Schwächephase überwunden

Die Platow Börse verweist auf die ständig steigende Datenmenge, welche mittlerweile auch über das Smartphone geschickt und heruntergeladen wird. Die Axel Springer AG möchte mit der Marke Bildconnect ebenfalls Daten bereitstellen. Der Verlag hat sich als Partner für die drei Tarife im derzeit … mehr