Google
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Top 10: Google, Apple, Visa und die Hedgefonds.

Die Überflieger-Aktie Google ist auch bei Hedgefonds beliebt. Auch die permanente Ausweitung des Geschäftsmodells gefällt. Aus charttechnischer Sicht gehört Google ohnehin in jedes Depot.

Hedgefonds sind in der Regel besonders aktive Aktionäre mit großen Kursambitionen. Die Citigroup hat nun diese zehn Firmen gelistet, in welchen Hedgefondsmanager am meisten investiert haben: Priceline.com, American International Group, News Corp, Google, Apple, Virgin, Dollar General, Qualcomm, Visa und Pfizer.

Ein besonders umtriebiger Manager ist dabei David Einhorn. Ende 2012 hat er große Apple-Position nach einem schmerzhaften Kursrutsch aufgestockt und zudem in Google investiert. Neuesten Daten zufolge hat er nun die Gewinne bei Google mitgenommen und bei Apple weiter nachgekauft. Ihm zu folgen muss jedoch nicht immer richtig sein: Seit einigen Monaten liegt er bei Apple falsch.

DER AKTIONÄR hat seine Altempfehlung-Google nun ins Aktien-Musterdepot aufgenommen. Fast täglich glänzt der Suchmaschinengigant derzeit mit positiven Schlagzeilen. Nun wurde bekannt, dass das bereits in den USA eingeführte Google Compare noch im Herbst auch in Deutschland angeboten wird. Nach dem Vorbild von Check24 können Kunden hierbei Autoversicherungen oder Strom- und Gastarife vergleichen.

Anfang dieser Woche wurde bereits die anstehende Übernahme des israelischen Navi- Start-ups Waze bekannt. Dem Wall Street Journal zufolge erhält der Suchmaschinengigant für 1,3 Milliarden Dollar den Zuschlag.

Die Übernahme zementiert die führende Stellung Googles im Bereich Navigation. Waze soll bereits über 40 Millionen Nutzer für sich gewonnen haben. Selbst 6,3 Prozent der US-amerikanischen iPhone-Nutzer navigierten bereits mit Waze, während nach den anfänglichen Problemen der eigenen Apple-Lösung 32 Prozent der Apple-Nutzer auf Google Navigation vertrauen.

"Großer Spaß"

Ein größer Erfolg könnte auch die neue Datenbrille zu werden. So berichtet etwa Spiegel Online über den "großen Spaß" und den "Kitzel von Google Glass". Das Kerngeschäft ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben. In Deutschland etwa liegt der Marktanteil der angeblich vom US-Geheimdienst gescannten Suchmaschine Google bei atemberaubenden 95 Prozent.

Google rückt Apple näher

Das Papier befindet sich in einem starken langfristigen Aufwärtstrend. Nach dem schnellen Anstieg im April und Mai war die Aktie zunächst in eine gesunde Konsolidierungsphase übergegangen. Mit dem jüngsten Kursanstieg ist der kurzfristige Abwärtstrend wieder geknackt. Die Chancen auf eine Fortsetzung des Trends stehen sehr gut.

Angesichts einer Marktkapitalisierung von knapp 300 Milliarden Dollar rückt Google der von Apple von 411 Milliarden Dollar näher. Das 2014er-KGV von Google ist mit 17 höher, die die Volatität der Gewinnschätzungen jedoch auch geringer.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: