Tom Tailor
von Steffen Eidam - Redakteur

Tom Tailor startet durch

Das Lifestyle-Unternehmen Tom Tailor erzielte im ersten Quartal ein sattes Umsatzplus. Ein erster Analystenkommentar unterstreicht das hohe Potenzial der Aktie.

Das Einzelhandelssegment bereitet Tom Tailor auch im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres viel Freude. Vor allem die Marketingmaßnahmen scheinen sich auszuzahlen, wissen auch die Experten der Commerzbank.

Sattes Plus

Tom Tailor wächst erneut stärker als der Gesamtmarkt. Im ersten Quartal steigerten die Hamburger ihren Umsatz im Retail-Segment (inklusive E-Commerce) um 45,5 Prozent. Flächenbereinigt steht immer noch ein Plus von 17,7 Prozent zum Vorjahr. Im Vergleich dazu legte die gesamte Branche nur ein Prozent zu. Bei Tom Tailor trug vor allem eine TV-Werbekampagne Früchte. Die Erlöse im E-Shop haben sich im gleichen Zeitraum in etwa verdoppelt.

Commerzbank rät zum Kauf

Die Analysten der Commerzbank haben indes ihre Kaufempfehlung für Tom Tailor nach Umsatzzahlen bestätigt. Das Kursziel lautet nach wie vor auf 18 Euro. In der Begründung verwies man auf die starken und etwas besser als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsumsätze, die ein Beleg für das effektive TV-Marketing des Modehauses seien. Dies sollte Bedenken zerstreuen, wonach sich die Marketingmaßnahmen nicht auszahlen könnten.

Neuer Schwung

Nach dem jüngsten Rücksetzer bietet sich derzeit eine günstige Kaufgelegenheit bei Tom Tailor. Die aktuellen Daten dürften der Aktie neuen Schwung verleihen. Angesichts der langfristigen Wachstumschancen und einem moderaten 2012er-KGV von 12 bietet der Einstieg an. Ein Stopp bei 11 Euro sichert die Position nach unten ab.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.