Tom Tailor
- Jochen Kauper - Redakteur

Tom Tailor-Aktie: Analyst sieht 25 Prozent Potenzial

Der Modekonzern Tom Tailor hat am Mittwoch gute Zahlen präsentiert. Der Zukauf der Bonita-Gruppe wird die Umsätze in den nächsten Monaten weiter nach oben treiben. Auch technisch konnte die Aktie eine wichtige Hürde überwinden.

Tom Tailor hat mit den Zahlen die Erwartungen der Analysten getroffen. Besonders hervorzuheben ist die Entwicklung der Rohertragsmarge. Diese verbesserte sich von 49,9 auf 53,5 Prozent. Für die Zukunft hat Tom Tailor-Vorstand Dieter Holzer gesorgt. Zuerst griff sich Tom Tailor die Bonita-Gruppe, im Anschluss daran gab man bekannt, ab September in den Shops von Adler Modemärkte die Linie Tom Tailor Kids verkaufen zu können.

Schöne Visionen

In den Zahlen für das zweite Quartal war der Zukauf von Bonita noch nicht enthalten. Die Konsolidierung wird erst ab August erfolgen, was für positive Effekte sorgen wird. Zur Erinnerung: im Jahr 2011 erzielte Bonita einen Umsatz von 379 Millionen Euro, ein  EBITDA von 59 Millionen Euro. Positiv auf die letzten Deals und die Zahlen von Tom Tailor reagierten auf die Analysten. Christoph Schlienkamp vom Bankhaus Lampe erhöhte das Kursziel von 15,50 auf 19 Euro.

Aktie vor der Entscheidung

Während viele Aktien aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps zuletzt deutlich Federn lassen mussten, zeigte sich das Papier von Tom Tailor stabil. Zu verlockend scheinen doch die Zukunftsaussichten für den Modekonzern. Nachdem das Papier im Jahr 2012 zwei Mal an der wichtigen Marke von 15 Euro gescheitert ist, war der letzte Angriff erfolgreich. Die Aktie hat jetzt Luft bis 17 Euro, was gleichzeitig das Hoch aus dem Jahr 2011 darstellt. Stoppkurs: 11,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Tom Tailor: China ruft - Kursexplosion!

Die angeschlagene Bekleidungskette Tom Tailor soll komplett chinesisch werden. Der Großaktionär Fosun aus China will das Hamburger Unternehmen zu einer Bewertung von rund 96 Millionen Euro übernehmen. Die Aktie von Tom Tailor geht durch die Decke, gewinnt am Vormittag zwischenzeitlich 13 Prozent. mehr