Sony
- DER AKTIONÄR

Tokio schließt knapp behauptet

Die Aktienkurse in Tokio tendierten am Dienstag knapp behauptet. Der Nikkei-225 gewann zum Schluss der Sitzung 28 auf 16.386 Punkte. Der unerwartet deutliche Anstieg der Investitionen in Japan hat für eine Erholung des Yen gesorgt. Der Euro fiel von 150,29 bis auf 149,07 Yen. Für einen Dollar mussten zeitweise nur noch 115,88 nach 117,09 Yen bezahlt werden. Stahlwerte standen auf der Gewinnerseite.

Die Aktienkurse in Tokio tendierten am Dienstag knapp behauptet. Der Nikkei-225 gewann zum Schluss der Sitzung 28 auf 16.386 Punkte. Der unerwartet deutliche Anstieg der Investitionen in Japan hat für eine Erholung des Yen gesorgt. Der Euro fiel von 150,29 bis auf 149,07 Yen. Für einen Dollar mussten zeitweise nur noch 115,88 nach 117,09 Yen bezahlt werden. Stahlwerte standen auf der Gewinnerseite.

Währung

Auslöser der Kurserholung des Yen: Japans Betriebe hatten ihre Investitionen im zweiten Quartal dieses Jahres um 16,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert, dies war der stärkste Anstieg seit 1990. Analysten hatten im Vorfeld nur ein Plus von 13,9 Prozent erwartet.

Einzelwerte

Aktien von Nippon Steel gewannen 1,2 Prozent auf 496 Yen, nachdem das Unternehmen eine Ausweitung der Kooperation mit der südkoreanischen Firma Posco bekanntgegeben hatte.

Papiere von Toshiba gaben 1,0 Prozent auf 828 Yen ab während Titel von Sony 0,6 Prozent auf 5.110 Yen kletterten. Softbank verteuerten sich um 2,2 Prozent auf 2.085 Yen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Sony verrät erste Details zur neuen PlayStation

In einem Interview mit Wired verrät ein Sony-Entwickler erstmals Details zur nächsten PlayStation-Generation. Wer sich sorgte, kann jedoch beruhigt sein: Es wird eine komplett neue Konsole geben und nicht bloß ein Upgrade, wie die PlayStation 4 Pro. Die ersten Details zur neuen Sony-Konsole sind … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Sony-Aktien rasen gen Himmel

Die Aktien von Sony legten gestern rasant zu. Der Grund war ein Medienbericht, wonach der Hedgefonds Third Point plane, Anteile von Sony zu kaufen. Der hoch diversifizierte und günstig bewertete Konzern liefert dem Aktivisten Daniel Loeb dabei zahlreiche Möglichkeiten. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Sony: Einfach besser als die Konkurrenz

In einem Blogpost hat Sony angekündigt, insgesamt 4,2 Millionen VR-Brillen für die PlayStation verkauft zu haben. Damit haben die Japaner den Konkurrenten Facebook und HTC einiges voraus und zeigen erneut die Stärke ihrer Gaming-Sparte. Nach den Kursverlusten der vergangenen Woche kann die … mehr