- Marion Schlegel - Redakteurin

Tipp24: „Neues hochinnovatives Produkt“

Lotto spielen ist in. Immer mehr nutzen dabei die bequeme Art, online zu spielen. Einer der Profiteure ist Tipp24, der nur so vor Innovationskraft strotzt. DER AKTIONÄR hat mit dem Finanzvorstand Andreas Keil über die Perspektiven gesprochen.

DER AKTIONÄR: Herr Keil, Sie haben vor Kurzem die Verlegung Ihres Gesellschaftssitzes nach Großbritannien eingeleitet. Warum?

ANDREAS KEIL: Der wesentliche Grund dafür ist, dass wir eine Reihe von Wachstumsopportunitäten außerhalb Deutschlands sehen, insbesondere im europäischen, aber auch im nordamerikanischen Markt. Und wir glauben, dass wir diese Wachstumsmöglichkeiten von London aus besser entwickeln können.

London gilt als die Glücks­spiel-Hauptstadt Europas. Das heißt, wir finden dort auch ein regulatorisches Umfeld vor, das die Entwicklung des Geschäfts in einer sicheren Form erlaubt. Es sind die notwendigen IT- und Marketing-Ressourcen vorhanden sowie eine Menge Leute mit viel Er­fah­rung im Umgang mit dem Lotteriegeschäft. Und deswegen sind wir davon überzeugt, dass wir von London aus die wesentlichen Entwicklungsschritte optimal umsetzen können.

 

Sie haben Nordamerika erwähnt. Was ist das Besondere an diesem Markt?

In Nordamerika hat es lange Zeit ein Internetverbot für Lotteriegeschäfte gegeben. Dies ist in den vergangenen anderthalb Jahren sehr stark aufgeweicht worden. Das hat dazu geführt, dass einige traditionelle Lotteriegesellschaften anfangen, jetzt auch Online-Geschäft anzubieten. Es gibt aber große Unterschiede zwischen Offline- und Online-Lotteriegeschäft und es fehlt einfach die Erfahrung im Aufbau von solchen Geschäften. Hier wollen wir unsere Expertise ausspielen. Wir versprechen uns von diesem sehr großen Markt deswegen sehr hohe Wachstumsmöglichkeiten.

Das bedeutet, Sie wollen zukünftig auch als Dienstleister für andere Gesellschaften agieren?

Genau. Das hat den großen Vorteil, dass man sich nicht selber um eine Lizenz bemühen muss. Diese Lizenz bringt in der Regel die staatliche Lotteriegesellschaft mit. Man hilft diesen sozusagen nur mit dem Aufbau eines neuen Geschäftes, indem man sie bei IT-Leistungen und insbesondere auch beim Online-Marketing unterstützt.

Im Rahmen Ihrer internationalen Expansionsstrategie haben Sie sich Ende vergangenen Jahres an der britischen GeoSweep beteiligt. Was versprechen Sie sich davon?

Das Unternehmen hat mit GeoSweep ein Produkt entwickelt, das wir durch unsere Marketing-Expertise enorm aufwerten wollen. Das ist ein sehr neues und nach unserer Einschätzung, die auch vom Präsidenten der World Lottery Association geteilt wird, ein sehr innovatives Produkt - vielleicht sogar das innovativste, das es in der letzten Dekade gegeben hat. In einem ersten Schritt zielen wir auf Endkunden in England ab. Und in einem späteren Schritt wollen wir uns auch an staatliche Lotteriegesellschaften überall in der Welt wenden.

 

Herr Keil, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV