- Jochen Kauper - Redakteur

Tipp24: Guter Start

Tipp24 ist erfolgreich ins Geschäftsjahr 2012 gestartet. Umsatz und EBIT konnten weiter gesteigert werden. Weiterhin will der Wettanbieter sein Deutschlandgeschäft abspalten. Dadurch wird sich das Unternehmen in Zukunft nur noch auf das Auslandsgeschäft konzentrieren.

Tipp24 ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2012 gestartet. Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 5,7 Prozent auf 35,4 Millionen Euro  Das EBIT verbesserte sich um 3,5 Prozent auf 12,0 Millionen Euro. Die EBIT-Marge erreichte 34,0 Prozent nach 34,7 Prozent im Vorjahreszeitraum.  Vor allem im Ausland läufts bei Tipp24 gut. Das EBIT nahm auf 15,3 Millionen Euro zu. Ein Plus von 12,5 Prozent. Das EBIT des deutschen Segments wurde maßgeblich durch Aufwendungen für den geplanten Spin-off des Deutschlandgeschäfts beeinflusst. Unter dem Strich stand hier ein Minus von 3,1 Millionen Euro.

Spin-offgeplant

Das im Februar 2012 unter der Marke Lotto24 gestartete deutsche  Lotterievermittlungsgeschäft soll laut Cornehl im Rahmen eines Spin-off vom Tipp24-Konzern getrennt werden. „Auch wenn wir angesichts der Kritik der Europäischen Kommission davon ausgehen, dass die Auseinandersetzungen über den Glücksspieländerungsstaatsvertrag fortbestehen werden, bereiten wir konsequent den Start des Deutschlandgeschäfts im Rahmen der zukünftigen Lotto24 AG vor", so Dr. Hans Cornehl, Vorsitzender der Tipp24 SE. Ziel ist es, Lotto24 in eine im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Aktiengesellschaft zu überführen. Jeder Aktionär der Tipp24 SE soll für eine Tipp24-Aktie zusätzlich eine Lotto24-Aktie erhalten. „Tipp24 befindet sich seit mittlerweile vier Jahren in Auseinandersetzungen über die Wiederzulassung des Online-Lotterievermittlungsgeschäfts in Deutschland. Obwohl wir hierbei klare Erfolge erzielt haben, halten wir eine vollständige gesellschaftsrechtliche Trennung für die beste Option, um der Lotto24 AG einen rechtlich unbelasteten Start in den deutschen Markt zu ermöglichen", so Dr. Hans Cornehl.  

Gute Aussichten

Wie viel Kapital Lotto24 brauchen werde, um das seit drei Jahren fast brachliegende Geschäft in Deutschland wieder aufzubauen, steht noch in den Sternen. Bereits seit mehreren Jahren sind Tipp24 bezüglich des deutschland Geschäfts die Hände gebunden. Ein Staatsvertrag untersagt die Online-Vermittlung von Lotterien in Deutschland. Zumindest haben sich im Herbst vergangenen Jahres 15 Bundesländer auf gemeinsame Regeln geeinigt. Dennoch, das Lottomonopol wollen diese natürlich nicht ganz aus der Hand geben. „Nach dem Verbot der Online-Lotterievermittlung Anfang 2009 ist der deutsche Lotteriemarkt auf ein Volumen von rund 6,5 Milliarden Euro zurückgegangen. Der deutsche Markt hat sowohl im Hinblick auf die Pro-Kopf-Ausgaben für Lotterien als auch im bisher untersagten Online-Vermittlungsgeschäft erheblichen Nachholbedarf", so Petra von Strombeck, Marketingvorstand der Tipp 24 SE.

Potenzial

Für die kommenden Jahre sind die Analysten der Deutschen Bank für die Unternehmensentwicklung der Tipp 24 AG optimistisch gestimmt. Die Umsätze sollen im laufenden Geschäftsjahr auf 144 Millionen Euro klettern. Bis 2014 erwarten die Experten Benjamin Kohnke und Uwe Schupp in ihrer aktuellen Studie sogar einen Anstieg bis auf 166 Millionen Euro. Das EBITDA erwarten die Experten bei 48 Millionen Euro.

Top die Wette gilt

Tipp24 ist gut positioniert. Vorstand Dr. Hans Cornehl hat ehrgeizige Pläne. Auch die Deutsche Bank geht von einer positiven Unternehmensentwicklung in den nächsten Jahren aus. Das Kursziel von Benjamin Kohnke und Uwe Schupp beträgt 53,00 Euro. DER AKTIONÄR schließt sich der positiven Grundhaltung an. Kursziel: 48,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV