ThyssenKrupp
- Michael Schröder - Redakteur

ThyssenKrupp-Aktie: Kurzfristiges Rallye-Potenzial

Ende der letzten Woche gab es für ThyssenKrupp bereits Rückenwind von JP Morgan. Zu Beginn der neuen Handelswoche legen die Experten von Merrill Lynch nach. Sie stufen die Aktie zwar nur mit „Neutral“ ein, sehen allerdings vor allem kurzfristig Rallye-Potenzial.

Merrill Lynch hat die Aktie von ThyssenKrupp zwar auf "Neutral" belassen. Mit einem Kursziel von 17,80 Euro sehen die Experten allerdings noch weitere Kurspotenzial für den DAX-Konzern. belassen. Insgesamt bleibe er für die weltweiten Stahlpreise zwar "bearish", da sinkende Rohstoffkosten und das Überangebot die Preise langfristig drückten, so Analyst Cedar Ekblom. Kurzfristig sehe er aber Rallye-Potenzial. So seien die Eisenerzbestände chinesischer Hütten zuletzt zurückgegangen. Zudem werde von chinesischen Stahlproduzenten berichtet, sie kürzten ihre Produktion als Antwort auf die fallenden Stahlpreise. Positives komme zudem aus den USA, wo die Produzenten AK Steel und Nucor die Preise erhöhten.

Weiter halten

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Meinung: Ansicht. Zwar steht noch immer eine Kapitalerhöhung im Raum, aber das dürfte im Markt hinlänglich bekannt sein. Zudem dürfte eine mögliche Kapitalerhöhung nicht allzu umfangreich ausfallen, da die Krupp-Stiftung als Großaktionär sicher ein Interesse daran hat, dass ihr Anteil nicht allzu sehr verwässert wird. Investierte Anleger halten an ihren Aktien fest. Das erst Kursziel liegt bei 19,00 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: