ThyssenKrupp
- DER AKTIONÄR

ThyssenKrupp: Stahlharte Zahlen (Interview mit K. Gundermann, Analystin)

Umsatzsteigerung von 13%

ThyssenKrupp hat im abgelaufenen 1. Geschäftsquartal in allen Sparten Zuwächse erzielt und dabei weiterhin stark von der hohen Stahlnachfrage profitiert. Die Stahlsparte steigerte den Umsatz um 13% auf 2,82 Mrd EUR, der Vorsteuergewinn verbesserte sich um die Hälfte auf 409 (Vorjahr: 272) Mio EUR. Der Auftragseingang nahm vor allem wegen des höheren Preisniveaus um 6% auf 2,81 Mrd EUR zu. Im Gespräch: Karina Gundermann, Analystin SEB Bank

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Verhärtete Fronten

Die Stahlfusion dominiert bei ThyssenKrupp nach wie vor die Schlagzeilen. Wegen mangelnder Fortschritte beim Umbau ist der Druck auf Konzernchef Heinrich Hiesinger zuletzt deutlich stärker geworden. Der Betriebsrat sperrt sich allerdings nach wie vor gegen den Zusammenschluss mit Tata. mehr