ThyssenKrupp
- DER AKTIONÄR

ThyssenKrupp: Spekulationen um Technologie-Verkauf dementiert

Technologie soll doch nicht ins Ausland verkauft werden

Nachdem das Transrapid-Projekt in München gescheitert ist, drohte laut eines Presseberichtes ein Verkauf der Technologie ins Ausland. Doch der Industriekonzern hat jegliche Gerüchte um Verhandlungen mit der chinesischen Regierung zurückgewiesen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Verhärtete Fronten

Die Stahlfusion dominiert bei ThyssenKrupp nach wie vor die Schlagzeilen. Wegen mangelnder Fortschritte beim Umbau ist der Druck auf Konzernchef Heinrich Hiesinger zuletzt deutlich stärker geworden. Der Betriebsrat sperrt sich allerdings nach wie vor gegen den Zusammenschluss mit Tata. mehr