ThyssenKrupp
- DER AKTIONÄR

ThyssenKrupp: Spekulationen um Technologie-Verkauf dementiert

Technologie soll doch nicht ins Ausland verkauft werden

Nachdem das Transrapid-Projekt in München gescheitert ist, drohte laut eines Presseberichtes ein Verkauf der Technologie ins Ausland. Doch der Industriekonzern hat jegliche Gerüchte um Verhandlungen mit der chinesischen Regierung zurückgewiesen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Diese Entwicklung macht Sorgen

Nach dem Einstieg von Hedgefonds-Manager Paul Singer steht ThyssenKrupp noch stärker unter Druck als ohnehin schon. Das Problem: Der Umbau geht zu langsam vonstatten. Lediglich das Stahlgeschäft steht vor dem Joint Venture mit Tata Steel. Allerdings bereitet die jüngste Entwicklung auch hier Sorgen. mehr