ThyssenKrupp
- Maximilian Völkl

ThyssenKrupp, Salzgitter und Klöckner & Co: Starker Stahl – Aktien geben Gas

Die Stahlwende ist in vollem Gange. Am Mittwoch zählen die Aktien von ThyssenKrupp, Salzgitter und Klöckner & Co zu den stärksten Werten am deutschen Markt. Die Papiere profitieren von guten Nachrichten aus den USA. Der amerikanische Wettbewerber US Steel hat mit optimistischen Aussichten für gute Laune in der Branche gesorgt.

US Steel erwartet, die Prognosen für das dritte Quartal der Analysten auf bereinigter Basis deutlich übertreffen zu können. Der Optimismus der Amerikaner erfreut nun auch die europäischen Stahlwerte. Die Erholung der Aktien geht damit weiter.

Thyssen auf Kurs

Im DAX zählt ThyssenKrupp erneut zu den Top-Gewinnern. Der Umbau des Konzerns läuft weiterhin auf Hochtouren. Durch Sparmaßnahmen soll die Profitabilität gesteigert werden. Zuletzt sorgten zuletzt Gerüchte über den Verkauf der Marine-Sparte für Aufsehen. Charttechnisch wartet die Aktie derweil weiterhin auf den Ausbruch über das Bewegungshoch bei rund 22,70 Euro.

Seitwärtsbewegung

Die beiden MDAX-Titel Salzgitter und Klöckner & Co können am Mittwoch ebenfalls zulegen. Das Chartbild der Stahlwerte ist dennoch weiterhin von einer Seitwärtsbewegung geprägt. Die Salzgitter-Aktie pendelt langfristig zwischen 25 und 34 Euro. Mit dem Sprung über die 30-Euro-Marke ist jedoch ein erneuter Angriff auf die obere Begrenzung der Seitwärtsrange zu erwarten.

Beim Stahlhändler Klöckner & Co ist mit der Hürde bei 11,50 Euro ebenfalls ein wichtiges Ziel vor Augen. Gelingt der Ausbruch über diese Marke, rückt auch das Jahreshoch bei knapp 12,90 Euro wieder in den Fokus.

Umbau oder Turnaround

In der Stahlbranche haben Anleger die Wahl. Am attraktivsten sind dabei die Aktien von ThyssenKrupp und Salzgitter. Der DAX-Titel profitiert vom Umbau und dürfte im laufenden Aufwärtstrend weiter zulegen. Das Kursziel lautet 29,00 Euro. Für etwas risikobewusstere Anleger bleibt die Salzgitter-Story ebenfalls spannend. Beim MDAX-Konzern läuft der Turnaround. Gelingt operativ die nachhaltige Wende, sind auch bei der Aktie höhere Kurse bis in den Bereich von 47,00 Euro zu erwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Zu hoch gepokert?

Der Kursverlauf bei ThyssenKrupp gleicht derzeit einem Wellental. Am Donnerstag verliert die DAX-Aktie die Gewinne des Vortags wieder und trägt die rote Laterne im Deutschen Leitindex. Erneut steht die Stahlsparte im Fokus. Doch auch bei ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) gibt es Probleme. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Tata wackelt – Fusion auf der Kippe

Nach den Rückschlägen in den vergangenen Tagen können die europäischen Stahlaktien am Mittwoch einen Teil der Verluste kompensieren. ThyssenKrupp, Salzgitter und ArcelorMittal zählen zu den stärksten Werten an den Börsen. Die Angst vor Überkapazitäten, Strafzöllen und sinkenden Stahlpreisen bleibt … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Der größte Umbau der Geschichte

Mit den Plänen zum Konzernumbau steht ThyssenKrupp in den Schlagzeilen. Vor allem in der Stahlsparte soll es zu einer Restrukturierung kommen. Trotz harscher Kritik der Arbeitnehmerseite dürfte dies die einzige Möglichkeit sein, das angeschlagene Segment wieder in die Spur zu bringen. Die Zukunft … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das klingt nicht gut

Bei der Suche nach einer Lösung für die Stahlsparte stehen ThyssenKrupp noch einige Probleme bevor. Nachdem der DAX-Konzern die Arbeitnehmerseite in der vergangenen Woche über seine Pläne informiert hat, mehrt sich der Widerstand. Die Kritik könnte auch Auswirkungen auf das operative Geschäft haben. mehr