ThyssenKrupp
- Maximilian Völkl

ThyssenKrupp, Salzgitter und Klöckner & Co: Starker Stahl – Aktien geben Gas

Die Stahlwende ist in vollem Gange. Am Mittwoch zählen die Aktien von ThyssenKrupp, Salzgitter und Klöckner & Co zu den stärksten Werten am deutschen Markt. Die Papiere profitieren von guten Nachrichten aus den USA. Der amerikanische Wettbewerber US Steel hat mit optimistischen Aussichten für gute Laune in der Branche gesorgt.

US Steel erwartet, die Prognosen für das dritte Quartal der Analysten auf bereinigter Basis deutlich übertreffen zu können. Der Optimismus der Amerikaner erfreut nun auch die europäischen Stahlwerte. Die Erholung der Aktien geht damit weiter.

Thyssen auf Kurs

Im DAX zählt ThyssenKrupp erneut zu den Top-Gewinnern. Der Umbau des Konzerns läuft weiterhin auf Hochtouren. Durch Sparmaßnahmen soll die Profitabilität gesteigert werden. Zuletzt sorgten zuletzt Gerüchte über den Verkauf der Marine-Sparte für Aufsehen. Charttechnisch wartet die Aktie derweil weiterhin auf den Ausbruch über das Bewegungshoch bei rund 22,70 Euro.

Seitwärtsbewegung

Die beiden MDAX-Titel Salzgitter und Klöckner & Co können am Mittwoch ebenfalls zulegen. Das Chartbild der Stahlwerte ist dennoch weiterhin von einer Seitwärtsbewegung geprägt. Die Salzgitter-Aktie pendelt langfristig zwischen 25 und 34 Euro. Mit dem Sprung über die 30-Euro-Marke ist jedoch ein erneuter Angriff auf die obere Begrenzung der Seitwärtsrange zu erwarten.

Beim Stahlhändler Klöckner & Co ist mit der Hürde bei 11,50 Euro ebenfalls ein wichtiges Ziel vor Augen. Gelingt der Ausbruch über diese Marke, rückt auch das Jahreshoch bei knapp 12,90 Euro wieder in den Fokus.

Umbau oder Turnaround

In der Stahlbranche haben Anleger die Wahl. Am attraktivsten sind dabei die Aktien von ThyssenKrupp und Salzgitter. Der DAX-Titel profitiert vom Umbau und dürfte im laufenden Aufwärtstrend weiter zulegen. Das Kursziel lautet 29,00 Euro. Für etwas risikobewusstere Anleger bleibt die Salzgitter-Story ebenfalls spannend. Beim MDAX-Konzern läuft der Turnaround. Gelingt operativ die nachhaltige Wende, sind auch bei der Aktie höhere Kurse bis in den Bereich von 47,00 Euro zu erwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Eine interessante Idee

Der Wandel bei ThyssenKrupp ist nach wie vor in vollem Gange. Mit dem Verkauf des amerikanischen Stahlgeschäfts ist ein erster Schritt getan. CEO Heinrich Hiesinger hat bei seinem Plan, einen Technologiekonzern zu schaffen, aber noch einen weiten Weg vor sich. Neben dem Stahlbereich rückt hierbei … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das wurde Zeit

ThyssenKrupp kann am Donnerstag vom freundlichen Marktumfeld besonders stark profitieren. Die Aktie setzt ihren Aufwärtstrend seit Wochenbeginn damit weiter fort. Die Zeit für eine neue Attacke auf die obere Begrenzung des Seitwärtskorridors ist gekommen. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Ein Desaster droht

Die ThyssenKrupp-Aktie ist im Laufe dieser Woche deutlich unter Druck geraten. Trotz des Verkaufs des amerikanischen Stahlgeschäfts fehlen derzeit die Impulse, um den nachhaltigen Ausbruch aus dem Seitwärtstrend zu schaffen. Neuen Schwung würde eine Konsolidierung am europäischen Stahlmarkt … mehr