ThyssenKrupp
- DER AKTIONÄR

ThyssenKrupp: Rekordzahlen für 2006/007

Hohe Stahlnachfrage schafft Rekordbilanz

Der Industriekonzern hat dank der hohen Stahlnachfrage im abgelaufenen Jahr Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Die Erlöse wuchsen von 47,1 Mrd auf 51,7 Mrd EUR. Vor Steuern betrug der Gewinn ohne Einbeziehung von Sondereffekten 3,79 (Vj.: 2,62) Mrd EUR. Der Stahlkocher will dank der guten Jahreszahlen die Dividende um 30% auf 1,30 EUR erhöhen. Für das neue Jahr rechnet ThyssenKrupp mit einem weiteren Umsatzzuwachs. Beim Gewinn sieht der Konzern aufgrund schwieriger Rahmenbedingungen allerdings einen Rückgang.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Jetzt ist Bewegung drin

Nach den jüngsten Ereignissen im Stahlbereich und in der Marinesparte ist wieder Bewegung in die Aktie von ThyssenKrupp gekommen. Der Ausbruch aus dem Seitwärtstrend steht bevor. Im freundlichen Marktumfeld wird das Jahreshoch bei 24,65 Euro erneut attackiert. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Zieht die Konkurrenz jetzt davon?

Die Chancen einer Stahlfusion sind zuletzt gestiegen. Dies hat sich auch in einem steigenden Aktienkurs bemerkbar gemacht. Nach eigenen Erkenntnissen hat der Konzern aber nicht nur in der Stahlsparte mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Drei der fünf Geschäftsbereiche haben laut internen Unterlagen … mehr