ThyssenKrupp
- DER AKTIONÄR

ThyssenKrupp: Prognose bekräftigt

Neue Werkstoffe im Vordergrund

ThyssenKrupp hat die Umsatzprognose für die kommenden Jahre bekräftigt. Der Stahlkonzern will sich dabei besonders auf die Entwicklung neuer Werkstoffe konzentrieren. Mindestens zehn Prozent des Umsatzes sollen mit innovativen Produkten erzielt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Diese Entwicklung macht Sorgen

Nach dem Einstieg von Hedgefonds-Manager Paul Singer steht ThyssenKrupp noch stärker unter Druck als ohnehin schon. Das Problem: Der Umbau geht zu langsam vonstatten. Lediglich das Stahlgeschäft steht vor dem Joint Venture mit Tata Steel. Allerdings bereitet die jüngste Entwicklung auch hier Sorgen. mehr