ThyssenKrupp
- DER AKTIONÄR

ThyssenKrupp: Gewinnrückgang in Q1

Edelstahlgeschäft schwächelt

Der Industriekonzern verbuchte ein schwächeres 1. Quartal im Vergleich zum Vorjahr. Nach vorläufigen Zahlen rutschte das Ergebnis vor Steuern von 1,06 Mrd EUR auf 700 Mio EUR. Damit lag ThyssenKrupp aber noch über den Prognosen der Analysten. Der Rückgang beim Ergebnis ist mit dem schwächelnden Edelstahlgeschäft zu erklären. Für das Gesamtjahr sieht der Konzern "eine positive Umsatzentwicklung".

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das reicht noch nicht

Die Aktie von ThyssenKrupp verliert am Donnerstag die 24-Euro-Marke wieder etwas aus den Augen. Der Seitwärtstrend auf hohem Niveau knapp unterhalb des 52-Wochen-Hochs bei 24,28 Euro setzt sich fort. Trotz der Fortschritte bei einer möglichen Stahlfusion fehlen vor der Amtseinführung Donald Trumps … mehr