ThyssenKrupp
- DER AKTIONÄR

ThyssenKrupp: Gewinnrückgang in Q1

Edelstahlgeschäft schwächelt

Der Industriekonzern verbuchte ein schwächeres 1. Quartal im Vergleich zum Vorjahr. Nach vorläufigen Zahlen rutschte das Ergebnis vor Steuern von 1,06 Mrd EUR auf 700 Mio EUR. Damit lag ThyssenKrupp aber noch über den Prognosen der Analysten. Der Rückgang beim Ergebnis ist mit dem schwächelnden Edelstahlgeschäft zu erklären. Für das Gesamtjahr sieht der Konzern "eine positive Umsatzentwicklung".

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das Warten hat sich gelohnt

Mit dem Verkauf des brasilianischen Stahlwerks CSA ist ThyssenKrupp dem angepeilten Umbau zum Industrie- und Technologiekonzern einen großen Schritt näher gekommen. Konzernchef Heinrich Hiesinger zeigt sich zufrieden und hat sich selbst wichtigen Freiraum geschaffen. Der richtungsweisende Deal soll … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das muss sich ändern

Bei der Aktie von ThyssenKrupp fehlen derzeit die Impulse. Seit über zwei Monaten pendelt der DAX-Wert im Seitwärtstrend zwischen 22,20 und 24,50 Euro. Nach schwachen Tagen kann der Industriekonzern am Dienstag zwar wieder zulegen. Das Warten auf fundamentale Veränderungen geht aber weiter. mehr