ThyssenKrupp
- DER AKTIONÄR

ThyssenKrupp: Edelstahlgeschäft glänzt nicht

Gewinnrückgang in Q1

Der Industriekonzern verbuchte für das 1. Quartal des Geschäftsjahres 07/08 einen deutlichen Rückgang beim Ergebnis. Der Gewinn sank um 34% auf 435 Mio EUR. Damit blieb das Unternehmen allerdings noch über den Prognosen der Analysten, die bei 425 Mio EUR lagen. Ausschlaggebend für den Gewinnrückgang war das schwächelnde Edelstahlgeschäft. Dieser Bereich rutschte zwischen Oktober und Ende Dezember 2008 in die roten Zahlen. Der Umsatz von 12,3 Mrd EUR verblieb auf Vorjahresniveau.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Zu hoch gepokert?

Der Kursverlauf bei ThyssenKrupp gleicht derzeit einem Wellental. Am Donnerstag verliert die DAX-Aktie die Gewinne des Vortags wieder und trägt die rote Laterne im Deutschen Leitindex. Erneut steht die Stahlsparte im Fokus. Doch auch bei ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) gibt es Probleme. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Tata wackelt – Fusion auf der Kippe

Nach den Rückschlägen in den vergangenen Tagen können die europäischen Stahlaktien am Mittwoch einen Teil der Verluste kompensieren. ThyssenKrupp, Salzgitter und ArcelorMittal zählen zu den stärksten Werten an den Börsen. Die Angst vor Überkapazitäten, Strafzöllen und sinkenden Stahlpreisen bleibt … mehr