Thielert AG
- DER AKTIONÄR

Thielert: Cessna fährt Bremsklappen aus

Doch keine Motoren nach Übersee?

Der Hamburger Flugmotorenhersteller wartete gestern (28.06.) mit der Meldung auf, mit Cessna einen Vertrag abgeschlossen zu haben, der zum Inhalt hat, "Tausende von Motoren ausliefern zu können". Das trieb den Kurs um 20% nach oben. Der US-Flugzeugbauer fuhr nach dieser Ankündigung allerdings die Bremsklappen aus. Angeblich beinhaltet die Abmachung mit Thielert etwas anderes.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Thielert: Tochter soll überleben

Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei der Tielert AG soll die 100%-ige Tochter Thielert Aircraft GmbH gerettet werden. In der nächsten Woche sollen dazu Gespräche mit dem Insolvenzverwalter und der Landesregierung Sachsen stattfinden.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Thielert: Der Pleitegeier übernimmt das Ruder

Der Flugzeugmotorenhersteller steht vor seinem endgültigen Aus. Am Mittwoch (30.04.) stellte der neu ernannte alleinige Thielert-Vorstand Marcel Kleiß beim Amtsgericht Hamburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Als Insolvenzverwalter wurde der Hamburger Rechtsanwalt Herrn Dr. Achim Ahrendt bestellt. Die Thielert-Aktie verlor am Freitagmorgen (02.05.) über 20%.

mehr