Tesla
- Michel Doepke - Volontär

Tesla überrascht: Euphorie nach den Quartalszahlen

Wer hätte das gedacht: Tesla überrascht mit den Zahlen zum zweiten Quartal sowohl beim Umsatz, als auch beim Verlust. Doch der Einblick in die Bilanz ist nicht das, was zählt. Viel wichtiger: Die Aussagen von CEO Elon Musk zum wichtigen Model 3. Denn mit diesem Produkt steht und fällt der Erfolg von Tesla.

Mittlerweile seien die Bestellungen auf 518.000 Model 3 angewachsen. zu berücksichtigen sind allerdings 63.000 Stornierungen aus dem vergangenen Jahr. De facto belaufen sich die Vorbestellungen damit auf 455.000 Stück.Täglich gehen rund 1.800 Bestellungen beim Elektroautobauer ein. Bereits im vierten Quartal rechnet Musk mit einer positiven Brutto-Marge.

Unverändert erzielte Tesla einen Verlust: Mit einem Ergebnis von Minus 1,33 Dollar je Aktie wusste Tesla sogar zu überraschen. Analysten rechneten mit einem Verlust von 1,82 Dollar. Und auch der Umsatz lag mit 2,79 Milliarden Dollar deutlich über der Schätzung von 2,51 Milliarden Dollar im vergangenen Quartal. Anleger feiern regelrecht die Zahlenvorlage: Die Tesla-Aktie gewinnt nachbörslich rund sieben Prozent.

Konsolidierung abgeschlossen

Mit dem Kurssprung gewinnt die Aufwärtsbewegung der Tesla-Aktie wieder an Fahrt. Wer investiert ist, reitet den Bullen weiter. Nach wie vor ist das Papier hoch bewertet und viele Vorschusslorbeeren eingepreist. Gelingt CEO Musk das Hochfahren der Model-3-Produktion planmäßig, dürfte sich der positive Trend der Aktie weiter fortsetzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 2 Kommentare

Tesla-Aktie: Jefferies senkt den Daumen

Tesla-Aktionäre haben derzeit Grund zur Freude: Im gestrigen Handel konnte die Aktie ein neues Rekordhoch bei 389,57 Dollar markieren. Heute drückt ein negativer Analystenkommentar aus dem Hause Jefferies auf die Stimmung. Und auch das Geschäft mit Stromspeichern drückt ein wenig auf die Stimmung. mehr