Tesla
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Tesla mit starken Absatzzahlen – auch Tencent-Fantasie beflügelt

Brechen die Verkäufe der „alten“ Tesla-Modelle im Vorfeld des Starts des Model 3 ein? Nein. Die jetzt vorgelegten Absatzzahlen für das Model S und X liegen sogar über den Erwartungen. So wurden im ersten Quartal 25.000 Elektroautos ausgeliefert, was einem Anstieg von 69 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Analysten hatten im Schnitt mit 24.200 gerechnet.

Was hat Tencent vor?

Elon Musk gibt Gas. So brutal schnell der batteriebetriebene Tesla im „Wahn­sinns“-Level nach vorn gepeitscht wird, so rasant navigiert Elon Musk den Elektrobauer selbst. Die finanzielle Reichweite wurde dafür im März durch frische 1,2 Milliarden Dollar über eine Anleihe und Kapitalerhöhung erhöht. Einige Tage später dann die Überraschung: Die „chinesische Facebook“ Tencent hat die Gunst der Stunde genutzt und über die KE und den Markt eine 5-Prozent-Beteiligung an Tesla aufgebaut. Investition dafür: 1,8 Milliarden Dollar. Viel Geld? Nicht für Tencent. Allein an Barmitteln liegen rund zehn Milliarden Dollar in der Bilanz des Internet-Giganten, hinzu kommen „kurzfristige Investitionen“ in ähnlicher Höhe. Eine Erhöhung der Beteiligung ist also durchaus möglich – zumal Tencent in den höchsten Tönen vom „Pionier neuer Technologien wie dem Elektroauto, autonomes Fahren und Energiespeicherung“ schwärmt. Das Interesse an dem Roboterauto der Zukunft ist nicht neu. Tencent hat sich jüngst mit Baidu an dem Elektroauto-Start-up NIO beteiligt.

Die Analysten von Morgan Stanley hatten einen solchen Deal vor einem Monat bereits angedeutet: Tesla habe in der Vergangenheit Firmen wie Daimler, Panasonic oder Toyota ins Boot geholt: „Tesla könnte neue große Partner für sich gewinnen.“

Der Tencent-Einstieg weckt Fantasie: Kaufen die Chinesen weiter zu? Hilft Tencent (900 Millionen nutzen das China-WhatsApp WeChat) bei der Expansion in China? Werden gemeinsam neue Infotainment-Produkte entwickelt? Die Börse reagierte positiv und die zu rund 260 Dollar von Tencent erworbenen Papiere sind bereits zehn Prozent mehr wert.

Extreme Bewertung

Die Vorschusslorbeeren sind immens: Mit 41 Milliarden Euro wird Tesla mittlerweile ein Wert auf dem Niveau von BMW (55 Milliarden Euro Marktkapitalisierung) zugestanden. BMW verkauft jährlich über zwei Millionen Fahrzeuge (darunter 2017 100.000 Elektroautos) – Tesla im letzten Jahr erst 80.000. Musk gibt Gas. Ab dem Jahr 2018 sollen bereits 500.000 Teslas die Fabrik verlassen. Doch die Zweifel an dem ambitionierten Ziel von Musk wachsen: Analyst Adam Jones: „Wir glauben nicht, dass die Firma vor dem Jahr 2024 jährlich eine halbe Million fertigen kann.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Tesla: Das Biest ist da!

Mit Spannung wurde der neue Elektro-Truck Semi von Tesla erwartet. Nachdem er eigentlich schon im April vorgestellt werden sollte, hat Elon Musk den Termin aufgrund von Produktionsproblemen und Lieferengpässen des Model 3 verschieben müssen.  In der heutigen Nacht war es dann endlich so weit.   mehr