Tesla
- Tamara Bauer - Redakteurin

Tesla mit großem Verlust! Na und? Die Börse feiert trotzdem

Schlechte Nachrichten für Tesla – zumindest fundamental. Der Elektroautobauer ist tief in die roten Zahlen abgerutscht. Trotz des größeren Verlusts im dritten Quartal feiern die Anleger die Aktie an der Börse. Die Papiere legten im nachbörslichen Handel knapp neun Prozent zu. Das Zeichen für eine beginnende Trendwende?

Neue Modelle – hohe Kosten

Im dritten Quartal stieg der Verlust von Tesla verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum von 75 auf 230 Millionen Dollar, das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Vor allem die hohen Kosten für die Marktpremiere des Model X und die Entwicklung des Model 3 reißen tiefe Löcher in die Bilanz. Eine Überraschung gab es aber beim Umsatz, dieser stieg um zehn Prozent auf 937 Millionen Dollar.

Chance auf Bodenbildung!

Die Q3-Ergebnisse lagen zwar deutlich unter den Erwartungen der meisten Analysten, aber das stört die Anleger herzlich wenig. Die Aktie legte nachbörslich knapp neun Prozent zu. Grund für die Euphorie ist der stabile Geschäftsausblick. Denn Tesla geht davon aus, im vierten Quartal zwischen 17.000 und 19.000 Fahrzeuge an Kunden zu liefern. In den ersten neun Monaten hat Tesla rund 33.000 Wagen auf die Straße gebracht. Als neues Jahresziel gibt Tesla 50.000 bis 52.000 aus.

Die Tesla-Anteilscheine sind in den letzten drei Monaten zwar um 22 Prozent gefallen, dennoch sollten Anleger den Titel jetzt im Auge behalten. Die Chance auf eine Bodenbildung ist hoch.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: