Tesla
- Nikolas Kessler - Volontär

Tesla: Hoffnungsträger Model X rollt an

Tesla, Model X, 20140402

In der Nacht zum Mittwoch hat Tesla-Gründer Elon Musk die ersten Exemplare des Model X an die Kunden übergeben. Das rein elektrisch betriebene SUV kommt mit mehrjähriger Verspätung auf den Markt – doch das Timing könnte kaum besser sein.

Genügend Platz für bis zu sieben Personen plus Gepäck, „Falcon Wings“-Flügeltüren, Allradantrieb und ein Turbo-Startknopf, der das Auto in 3,2 Sekunden auf knapp 100 Stundenkilometer katapultiert – die Eckdaten des Model X sind beeindruckend. Wer bei dieser Fahrleistung einen dicken Benzin- oder Dieselmotor á la Audi Q7, BMW X5 oder Porsche Cayenne unter der Haube vermutet, der irrt. Teslas SUV-Modell geht rein elektrisch zu Werke. Der 90-kWh-Akku soll eine Reichweite von 250 Meilen (rund 400 Kilometer) haben.

Bereits kurz nach der Präsentation des Model X im Februar 2012 waren die ersten Bestellungen bei Tesla eingegangen. Da es bei der Produktion aber immer wieder Verzögerungen gab, mussten sich die Interessenten bisher in Geduld üben. In der Nacht auf Mittwoch haben jetzt die ersten Kunden den Schlüssel für ihr Model X in Empfang nehmen können.

Kein Auspuff, keine Probleme

Tesla bewirbt das SUV mit dem Slogan „Zero Emissions. Zero Compromises.“ – und trifft damit vor allem in den USA den Nerv der Zeit. Nach dem Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW stehen auch die übrigen Autobauer unter Generalverdacht – davon könne Tesla mit seinen rein elektrischen Autos profitieren, so die Einschätzung von Experten.

Die Frage ist allerdings, wie schnell die Produktion nun ausgebaut werden kann. Zum einen hat Tesla eine beachtliche Warteliste abzuarbeiten, zum anderen muss das Unternehmen im zweiten Halbjahr noch mindestens 28.423 Fahrzeuge auf die Straße bringen, um das bereits gesenkte Jahresziel von 50.000 bis 55.000 produzierten Fahrzeugen im Jahr 2015 zu erreichen. Ein Großteil davon dürfte für das vierte Quartal eingeplant sein, wenn Tesla erstmals zwei Fahrzeugmodelle im Angebot hat.

Für Mutige

Das Interesse am Model X ist riesig, das SUV hat das Potenzial, zum Verkaufsschlager zu werden. Entscheidend wird sein, ob Tesla die Nachfrage auch bedienen kann. Für mutige Anleger ist die Tesla-Aktie auch weiterhin eine heiße Wette.


Das Einsteigerwerk für Trader - und alle, die es werden möchten!

Crashkurs Trading       3. Auflage

Autor: Steyer, Sebastian
ISBN: 9783864700194
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 01.12.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: Broschiert
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

In "Crashkurs Trading" führt ein Profi-Trader Sie an das Thema "aktive Geldanlage" heran. Dabei werden zahlreiche grundlegende Sachverhalte beleuchtet:

Warum möchten Sie traden? Wie soll Ihr Trading-Alltag aussehen? Welches Instrument wollen Sie traden? Chancen und Risiken beim Trading. Trading und die menschliche Psychologie. Warum ein Trading-Tagebuch zur Grundausstattung erfolgreicher Trader gehört. Wie finde ich den richtigen Broker beziehungsweise die richtige Bank? Risiko- und Money-Management beim Trading. Trading und Chartanalyse. Beispiele für Trading-Ansätze und einfache, erfolgreiche Handelssysteme. Was taugen Handelssysteme? Praxistipps für erfolgreiches Trading.

Zur Untermauerung dieser Grundlagen testet der Autor eine konkrete Handelsstrategie und untersucht, was sich in den letzten zehn Jahren beim Befolgen dieser Strategie getan hätte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: