Tesla
- Michel Doepke - Volontär

Tesla goes China – was macht die Aktie?

Tesla macht Nägel mit Köpfen: Nach dem das Wall Street Journal bereits über ein Tesla-Werk in Shanghai berichtet hat, bestätigen die Amerikaner Treffen mit den chinesischen Behörden. Es habe mit der Stadt Gespräche gegeben, mit einer Einigung ist noch in diesem Jahr zu rechnen. An den deutschen Börsen nehmen die Anleger die Nachricht positiv auf.

Warum ausgerechnet Shanghai? Die Metropole ist der Brennpunkt der Autoindustrie in China, gerade für Premium-Marken. Wann es zu einer finalen Einigung kommt, ließ Tesla offen. Fakt ist, dass US-Präsident Donald Trump im November nach China fliegt. Möglicherweise wird im Rahmen dieser Reise der Deal bekanntgegeben. Mit einem möglichen Verbot von Verbrennungsmotoren ab dem Jahr 2030 geht China schließlich mit gutem Beispiel voran. Die Aktien von BYD, Geely und Co haben in den vergangenen Wochen eine beeindruckende Performance auf das Börsenparkett gezaubert. Tesla möchte im gigantischen chinesischen Markt damit weiter Fuß fassen.

Nicht nur die ungebremste Elektroauto-Euphorie macht China als Standort für eine Fahrzeugproduktion interessant. Denn bis dato wird eine Steuer in Höhe von 25 Prozent auf Importwagen erhoben, die nicht mit einem chinesischen Partner produziert werden. Gelingt es Musk einen heimischen Player mit ins Boot zu holen, könnte Tesla von der Zwangsabgabe befreit werden. Bisher hat Tesla einen Partner noch nicht präsentiert. In jedem Falle dürfte der Elektroautobauer mit einer Fertigung in China viele Produktionskosten sparen und eine wachsende Nachfrage an Tesla-Stromern besser managen beziehungsweise bedienen können.

Ausbruch voraus?

Zuletzt fehlten der Tesla-Aktie größere Impulse. Mit dieser Nachricht im Gepäck könnte wieder Bewegung in den Aktienkurs kommen. Trotz der China-News bleibt die Tesla-Aktie außerordentlich hoch bewertet. Wer investiert ist, bleibt an Bord.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 1 Kommentar

Tesla mit dem Rücken zur Wand

Gestern nach US-Börsenschluss hat Tesla die finalen Verkaufszahlen der Modelle S, X und 3 für das vierte Quartal 2017 veröffentlicht. Insgesamt lieferte der US-Konzern 29.870 Fahrzeuge an seine Kunden aus, Analysten rechneten mit 30.000 Verkäufen. De facto im Rahmen der Erwartungen – doch die … mehr