Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla-Aktie: Absatzziele in Gefahr?

Tesla hat seine Absatzziele auf dem deutschen Markt laut einem Medienbericht bislang nicht erreichen können. 2014 seien lediglich 817 Fahrzeuge des Elektroautopioniers zugelassen worden. Das berichtete das Manager Magazin am Donnerstag. Im Dezember habe das Unternehmen mit 165 Zulassungen zwar einen neuen Höchstwert erreicht, bleibe damit aber deutlich unter den Erwartungen. Elon Musk hatte Ende 2013 auf einer Veranstaltung in München ein Auslieferungsziel von etwa 1.000 Wagen im Monat ausgegeben.

Elon Musk wie man ihn kennt…

Tesla-Deutschland-Chef Philipp Schröder nannte gegenüber Manager Magazin online Verzögerungen beim Aufbau des Vertriebssystems als Grund für die schleppende Entwicklung. Besonders schwer sei der Flottenmarkt zu erobern. "Wir sehen aber nach wie vor das Potenzial für den deutschen Markt von 1.000 Autos im Monat." Eine Tesla-Sprecherin sagte gegenüber dpa, Musks Aussagen von Ende 2013 seien nur als optimistischer Ausblick und nicht als offizielles Verkaufsziel zu verstehen gewesen. "Wir hatten ein großartiges Jahr und sehen weiterhin unglaubliches Potenzial in dem deutschen Markt."

 

Wichtige Marken

Die Tesla-Aktie indes steht vor der Weichenstellung. Wichtig war, dass die Unterstützung bei knapp 200 Dollar oder umgerechnet 160 Euro gehalten hat. Jetzt gilt es, den kurzfristigen Abwärtstrend bei nach oben zu überwinden. Für die Aktie fehlen allerdings derzeit neue Impulse, um den Kurs wieder nach oben zu hieven. Investierte Anleger bleiben dabei, behalten aber die Marke von 200 Dollar im Blick!

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: