Tesla
- Michel Doepke - Volontär

Tesla: Verschnaufpause nach 60 Prozent – 155 oder 305 Dollar?

Wie an der Schnur gezogen: Seit Anfang Dezember befindet sich die Tesla-Aktie im Aufwind und konnte mit einem Kursanstieg von knapp 60 Prozent in die Nähe des bisherigen Allzeithochs bei 291,42 Dollar aus dem Jahr 2014 vorstoßen. Die Analysten sind sich allerdings uneins.

Im gestrigen Handel zählte die Tesla-Aktie mit einem Minus von knapp vier Prozent zu den schwächsten Titeln im NASDAQ 100. UBS-Analyst Colin Langan bestätigte seine Verkaufsempfehlung für den US-Konzern mit einem Kursziel von lediglich 160 Dollar. Die fundamentale Entwicklung des Elektroauto-Herstellers rechtfertige nicht den jüngsten Kursanstieg. Auch Jeffrey Osborne von der Cowen Group belässt Tesla auf „Sell“ mit einem Kursziel von 155 Dollar.

Morgan Stanley hingegen bleibt bullish und traut der Tesla-Aktie nach wie vor Kurse von 305 Dollar zu. Analyst Adam Jonas verwies auf die positive Marktauffassung zur Produktion beziehungsweise Auslieferung des Model 3.

In der kommenden Woche steigt die Spannung. Am 22. Februar präsentiert CEO Elon Musk die Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Nach wie vor befindet sich die Aktie im Aufwärtstrend und dürfte weiterhin Rückenwind durch die Vorstellung des Innenraums vom Model 3 erhalten. Allerdings sind Rückschläge durch den steigenden Konkurrenzdruck und der hohen Bewertung jederzeit möglich.

 


 

 
Confronting Capitalism

Autor: Kotler, Philip
ISBN: 9783864703768
Seiten: 258
Erscheinungsdatum: 15.06.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

1989: Der Kommunismus ist tot, der Kapitalismus hat sich als das überlegene System erwiesen. 2008: Die Wall Street bringt die Weltwirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs. 2015: Wir können nicht mehr die Augen vor gravierenden ökonomischen Problemen verschließen. Philip Kotler schaut ganz genau hin. In seinem neuen Buch legt er den Finger in die Wunden des Kapita lismus. Er identifi ziert und analysiert insgesamt 14 strukturelle Mängel: zunehmende Armut, wachsende Ungleichheit, Jobverlust durch Auto matisierung, Umweltzerstörung, Profi t orientierung, …
Kotler zeigt, woran der Kapitalismus krankt – und welche Maßnahmen wir ergreifen müssen, um »das beste aller Wirtschaftssysteme« wieder zukunftsfähig zu machen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: