Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla: Neue Konkurrenz – Gefahr für die Aktie?

Der Opel-Mutterkonzern General Motors will laut einem Zeitungsbericht ein relativ günstiges Auto mit reinem Elektroantrieb vorstellen und damit den jungen Konkurrenten Tesla angreifen. Der Wagen mit dem Namen Chevrolet Bolt solle 200 Meilen (rund 322 Kilometer) mit einer Akku-Ladung zurücklegen können und 2017 auf den Markt kommen, berichtete das Wall Street Journal am Wochenende. Der Preis solle bei 30 000 Dollar liegen, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

Dritte Generation kommt 2017

Der Autobauer Tesla aus dem Silicon Valley, der nur Elektroautos produziert, will voraussichtlich auch 2017 seinen Wagen Model 3 für etwa 35 000 Dollar vorstellen. Bisher bedient Tesla mit dem etwa doppelt so teuren Model S den Markt für Oberklassewagen. Das Unternehmen baut aber auch ein Netz von Ladestationen auf.

Neuvorstellung in Detroit

GM verkauft seit Ende 2010 den Chevrolet Volt, der zwar einen Elektro-Antrieb hat - aber auch einen Verbrennungsmotor. Der Bolt solle rein elektrisch viermal weiter fahren können als der Volt, schrieb das Wall Street Journal. Der Prototyp solle am Montag auf der Automesse in Detroit präsentiert werden. Die Entwicklung des Bolt sei noch beschlossen worden, als die heutige Konzernlenkerin Mary Barra Produktchefin war. Zugleich ging zuletzt mit gesunkenen Spritpreisen auch die Attraktivität eines Umstiegs auf ein Elektrofahrzeug etwas zurück. Tesla verkaufte bisher über 20 000 Fahrzeuge pro Jahr, hab aber ambitionierte Wachstumsziele.

Wichtige Marken

Große Konkurrenz für Tesla sieht DER AKTIONÄR durch das Vorhaben von GM vorerst nicht. Vielmehr stellen eher die deutschen Premium-Hersteller mit ihren Elektro-Flitzern in den Startlöchern. Erste Modelle von Audi zum Beispiel werden 2016 auf den Markt kommen. Die Tesla-Aktie steht indes vor der Weichenstellung. Für die Aktie fehlen derzeit neue Impulse, um den Kurs wieder nach oben zu hieven. Investierte Anleger bleiben dabei. Wichtig ist, dass die Unterstützung bei knapp 200 Dollar oder umgerechnet 160 Euro hält.

 (Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: