Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla: Analysten raten zum Verkauf – Aktie klettert dennoch auf Rekordhoch

Morgan Stanley senkt den Daumen für Tesla. Analyst Adam Jonas geht davon aus, dass der Elektroautopionier bis weit ins Jahr 2019 hinein noch rote Zahlen schreiben wird. Sein Kursziel lautet 305 Dollar für die Tesla-Aktie. Weitaus pessimistischer für den Elektroautobauer ist Goldman Sachs.
Vor knapp vier Wochen hat Analyst David Tamberrino das Kursziel von 190 Dollar bestätigt. Die Markteinführung des Model 3 bleibt das wichtigste Ereignis für den Elektroautobauer und die Aktie im Jahr 2017. Die Bruttogewinnmargen dürften sinken. Die durchschnittliche Markterwartung für das zweite Halbjahr erscheine viel zu hoch. Zudem dürfte der Verkauf des Model 3 zu Lasten des Absatzes des Model S gehen, so Tambarrino in einer Studie.
Die Tesla-Aktie dagegen marschierte weiter nach oben und erreichte am Mittwoch ein neues Rekordhoch von 341 Dollar.
Der Grund für den Höhenflug: Viele Anleger wetten nach wie vor auf eine erfolgreiche und schnelle Markteinführung des wichtigen Model 3.

Model 3 kommt im Juli
Schließlich hat Elon Musk für den Monat Juli die Auslieferung des Model 3 angekündigt. Der Elektroflitzer ist für den Tesla-Chef der Schlüssel zu einem nachhaltigen Erfolg von Tesla. Mit der abgespeckten Version des Luxusautos Model S will Musk den Massenmarkt aufmischen und bald mehr als eine Millionen Autos im Jahr verkaufen. Ehrgeizige Ziele, keine Frage. Bleibt die Frage, ob der Hochlauf der Produktion reibungslos klappen wird und wie es Tesla nachhaltig schaffen will, Gewinn zu schreiben. Im punkto Batterietechnik gibt es bereits bessere Lösungen. So sorgen die Brüder Kreisel mit Sitz in Freistadt seit Monaten für Furore mit ihren Produkten für Elektroautos.

Atemberaubende Bewertung
Tesla ist an der Börse inzwischen mit 56 Milliarden Dollar bewertet und damit wertvoller als die großen Amerikanischen Autobauer GM (51 Milliarden Dollar) oder Ford (44 Milliarden Dollar). Auch BMW ist mit umgerechnet 59 Milliarden Dollar nicht mehr weit.
Die Tesla-Aktie ist derzeit nicht zu stoppen, das Papier in einem intakten Aufwärtstrend.

Stoppkurs anheben
Ohnehin ist es auch das große Bild das bei Tesla zählt. Die Produktion des Model 3, die Übernahme von Solarcity, die Powerwall – das Rund-um-Wohlfühl-Paket das Elon Musk irgendwann anbieten möchte, wenn man so will. Die Massenfertigung, die ehrgeizigen Ziele von Musk bergen hohe finanzielle Risiken.
Mit einem Börsenwert von 56 Milliarden Dollar ist Tesla sehr hoch bewertet. Es steckt eine immense Erwartungshaltung im Kurs drin. Wer investiert ist, lässt die Gewinne laufen. Der Stoppkurs wird auf 265 Dollar angehoben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: