TELE ATLAS N.V. EO-,10
- DER AKTIONÄR

Tele Atlas: Verlust geringer als befürchtet

Q2-Fehlbetrag bei -1,2 Mio EUR

Der Anbieter von digitalen Landkarten hat im 2. Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert. Der Umsatz wuchs von 60 auf 72,8 Mio EUR. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen legte von 7,3 auf 12,2 Mio EUR zu. Unterm Strich verzeichnete Tele Atlas einen Fehlbetrag von 1,2 Mio EUR nach plus 4,5 Mio EUR vor einem Jahr. Der Verlust war allerdings geringer als befrüchtet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Tele Atlas: Wohin der Weg?

TomTom will Tele Atlas übernehmen. Die EU-Kommission prüft derzeit die Übernahme. Nach Aussagen aus Kreisen hieß es am Freitag (11.04.) zunächst, dass es keine strengen Auflagen geben werde. Dannach tauchte am Markt die News auf, dass TomTom die Frist der EU-Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für wettbewerbsrechtliche Auflagen verstreichen ließ.

mehr