- DER AKTIONÄR

Tele Atlas - Zielführung beginnt

Die niederländische Tele Atlas befindet sich auf dem Weg in Richtung TecDax. Der Aktie sollten die Aufstiegsambitionen neue Fantasie verleihen. Ein neues Jahreshoch steht unmittelbar bevor.

Die niederländische Tele Atlas befindet sich auf dem Weg in Richtung TecDax. Der Aktie sollten die Aufstiegsambitionen neue Fantasie verleihen. Ein neues Jahreshoch steht unmittelbar bevor.

Von Markus Horntrich

Drei Plätze müssen in absehbarer Zeit im TecDax neu besetzt werden, nachdem T-Online zum Mutterkonzern Deutsche Telekom zurückkehrt, Freenet und Mobilcom fusionieren werden und die Schweizer Micronas ein Delisting plant. Für die freien Plätze gibt es derzeit jedoch nur ein Unternehmen, das die Kriterien - Rang 35 oder besser bei Marktkapitalisierung und Börsenumsatz - erfüllt: die niederländische Tele Atlas.

Erfahrungsgemäß legen potenzielle Aufsteiger bereits im Vorfeld der eigentlichen Indexanpassung deutlich zu. Die zuletzt zu beobachtende Seitwärtskonsolidierung der Tele-Atlas-Aktie dürfte sich damit dem Ende neigen und der Anlauf auf ein neues Hoch bevorstehen.

Navigation setzt sich durch

Für den Anbieter von digitalen Navigationskarten läuft es bestens. Ob im Auto, auf dem Handy oder dem PDA, Navigationsanwendungen setzen sich am Markt immer mehr durch. Das liegt insbesondere daran, dass die notwendigen Hardware in Kraftfahrzeugen und vor allem im mobilen Bereich stetig billiger wird. Allein in Europa, wo Tele Atlas einen Marktanteil von 65 Prozent hat, wächst der Markt für "Personal Navigation" mit deutlich über 100 Prozent pro Jahr.

Strammes Umsatzwachstum

Die Zahlen der Holländer können sich ebenfalls sehen lassen. Im ersten Quartal steigerte Tele Atlas die Umsätze um 99 Prozent von 20,3 Millionen auf 40,4 Millionen Euro. Im Gesamtjahr 2005 werden Erlöse von knapp 165 Millionen Euro erwartet, wobei unter dem Strich ein Gewinn von 0,24 Euro je Aktie stehen dürfte.

Das stramme Wachstum wird auch in den nächsten Jahren anhalten. 2006 dürften über 200 Millionen Euro durch die Bücher gehen. Der Gewinn je Aktie soll dann auf 0,53 Euro klettern. Neue Umsatzpotenziale erschließen sich die Niederländer derzeit im Osten Europas: Die Digitalisierung des Straßennetzes in Ungarn, Russland, der Slowakei und in der Türkei stand bereits im ersten Halbjahr 2005 auf der Agenda. Der Rest der osteuropäischen Länder soll im zweiten Halbjahr folgen.

TecDax-Fantasie beflügelt

Mit einem 2006er-KGV von 27 ist die Aktie auf den ersten Blick nicht billig. Allerdings rechtfertigen die hohen Wachstumsraten einen Bewertungsaufschlag. Die bevorstehende TecDax-Aufnahme dürfte der Aktie in den nächsten Wochen die notwendigen Impulse für weitere Kurssteigerungen geben. Nach dem charttechnischen Ausbruch aus der Konsolidierungsbewegung steht der Anlauf auf ein neues Jahreshoch an. Auf Sicht von einem Jahr ist das nachhaltige Übersteigen des Emissionspreisniveaus von 19 Euro realistisch.

 

Tele Atlas

 

ISIN NL0000233948
Kurs am 29.07.2005 15,50€
Empfehlungskurs 14,20€
Ziel 20,00€
Stopp 11,00€
KGV 06e 27
Chance/Risiko 4/3

Artikel aus DER AKTIONÄR (31/05).

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV