Cancom
- Michel Doepke - Volontär

TecDAX-Überflieger Cancom: Höher, schneller, weiter – Rekordhoch!

Die scharfe Korrektur an den Märkten ging auch an der Aktie des IT-Dienstleisters Cancom nicht spurlos vorüber. Doch der TecDAX-Titel konnte sich dank bärenstarker Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 rasch erholen und wieder den Weg nach oben einschlagen. Im heutigen Handel klettern die Papiere sogar auf ein neues Rekordhoch. Was ist noch drin?

Geht es nach der Privatbank Hauck & Aufhäuser sind sogar dreistellige Notierungen möglich. Experte Tim Wunderlich hält an der Kaufempfehlung für die TecDAX-Titel fest und schraubte das Kursziel auf glatt 100 Euro nach oben. Dies entspricht einem Upside-Potenzial von gut 30 Prozent. Nach wie vor bleibe er von der Anlageidee überzeugt, den Wandel hin zu profitableren, wiederkehrenden Cloud-Umsätzen setze Cancom weiter fort. Allerdings komme diese positive Entwicklung nicht ausreichend in der Bewertung zur Geltung. Auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux bleibt bullish für die Cancom-Aktie und hält an der Kaufempfehlung fest.

Starkes Kaufsignal

Die positiven Analystenkommentare und hervorragenden Aussichten quittierten die Anleger mit satten Kursaufschlägen. Im heutigen Handel konnte die Aktie das bisherige Rekordhoch bei 77,75 Euro aus dem Weg räumen. In einem positiven Marktumfeld sollte die Aktie nun in Richtung 85 Euro laufen. Wie Anleger mit einem Derivat an der weiteren Kursentwicklung partizipieren können, lesen Sie in der neuen AKTIONÄR-Ausgabe, welche hier als ePaper zum Download zur Verfügung steht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Cancom am TecDAX-Ende: Rallye vorbei?

Die Aktie des IT-Dienstleisters Cancom hat in den letzten Monaten eine atemberaubende Rallye auf das Börsenparkett gezaubert und erstmals dreistellige Notierungen erreicht. Heute lassen die TecDAX-Papiere allerdings kräftig federn. Eine Abstufung der Baader Bank im Rahmen einer neuen Studie … mehr