- DER AKTIONÄR

TecDax in Bewegung

Die Rückkehr von T-Online zur Mutter Deutsche Telekom, die Übernahme von Freenet durch Mobilcom und das geplante Delisting von Micronas Semiconductor schaffen drei neue Plätze im TecDax.

Die Rückkehr von T-Online zur Mutter Deutsche Telekom, die Übernahme von Freenet durch Mobilcom und das geplante Delisting von Micronas Semiconductor schaffen drei neue Plätze im TecDax.

Von Markus Horntrich

Über kurz oder lang werden im TecDax die Plätze von Micronas, T-Online und Freenet frei. Zwar dürfte sich die Eingliederung von T-Online in den Konzern der Deutschen Telekom noch etwas hinziehen und durch gerichtliche Auseinandersetzungen möglicherweise verzögern. Und auch die Übernahme von Freenet wird sich aller Voraussicht nach noch bis Jahresende hinziehen. Ein Delisting von Micronas im TecDax könnte aber bereits innerhalb der nächsten zwei Monate erfolgen, so dass ein Blick auf die möglichen Aufstiegsaspiranten lohnt.

Deren Auswahl ist derzeit sehr begrenzt. Lediglich Tele Atlas (Rang Marktkapitalisierung: 27/ Rang Börsenumsatz: 33) erfüllt aktuell die Bedingungen für ein Aufnahme. Auch Sunways (aktuell: 36/13) würde nach dem Ausscheiden eines TecDax-Mitgliedes automatisch die 35/35-Regel für einen Aufstieg erfüllen.

Sollte kein weiterer Aufstiegskandidat vorhanden sein, müsste sich die Deutsche Börse ein Unternehmen in den TecDax nehmen, das gleichzeitig auch wieder die Abstiegskriterien erfüllt. Da sich die Deutsche Börse dann am gewichtigeren Kriterium der Freefloat Marktkapitalisierung orientieren würde, kämen dafür aktuell Sartorius (28/46), Carl-Zeiss-Meditec (29/40) und Mühlbauer (29/41) in Frage. Durch die Fusion von Mobilcom und Freenet würde zudem ein neues Indexschwergewicht entstehen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV