Solarworld
- Alfred Maydorn - Redakteur

Tag der Entscheidung für Solarworld und Q-Cells: Geht die Rallye weiter?

Am heutigen Donnerstag wollen Bundesumweltminister Röttgen und der Präsident des Bundesverbandes der Solarwirtschaft (BSW), Günther Cramer, vor die Presse treten und die neuen Kürzungspläne der Solarförderung bekanntgeben. Drohen dann wieder nachgebende Kurse oder setzt sich die jüngste Aufwärtsbewegung fort?

Bereits am Mittwoch wurde aus Branchenkreisen bekannt, dass es im Juli eine vorgezogene Kürzung der Solarförderung um 15 Prozent geben soll. Insofern ist mit keiner großen Überraschung zu rechnen, wenn sich Röttgen und der BSW-Chef am Donnerstag zu den neuen Kürzungsplänen äußern wollen.

Im Vorfeld etwas schwächer

Die Aktien der wichtigsten deutschen Solarfirmen notieren im frühen Handel uneinheitlich: Solarworld verliert 0,4 Prozent auf 7,81 Euro, Q-Cells gibt um 0,7 Prozent auf 2,71 Euro nach und Conergy liegt mit 0,426 Euro in etwa auf Vortagesniveau. In den letzten Handelstagen hatten insbesondere die Papiere von Solarworld und Q-Cells kräftig zulegen können.

Die zusätzliche Kürzung der Solarförderung wird weiter Druck auf die Preise von Solarmodulen ausüben. Nur große und gut aufgestellte Unternehmen werden damit zurechtkommen.

Fortsetzung wahrscheinlich

Die scharfe Kurserholung der letzten Tage hat gezeigt, dass die außerplanmäßige Kürzung der Förderung um 15 Prozent von Unternehmen und Anlegern akzeptiert wird. Denn sie wollen vor allem eines: Planungssicherheit. Und so könnte sich die begonnene Erholung von Solarworld und Q-Cells nach der Bekanntgabe der konkreten Förderungskürzungen fortsetzen - sofern größere Überraschungen ausbleiben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Solarworld steigt um 160 Prozent: Jetzt zugreifen?

Die Aktie von Solarworld ist regelrecht explodiert. Ausgehend vom kürzlich markierten Tief bei 0,68 Euro haben sich die Anteilscheine des insolventen Solarkonzerns im frühen Handel auf 1,77 Euro verteuert – ein sattes Plus von knapp 160 Prozent. Was sind die Gründe für den atemberaubenden … mehr