Swisscom AG
- DER AKTIONÄR

Swisscom: Fastnet soll übernommen werden

Kaufpreis 3,7 Mrd EUR

Die Swisscom will den italienischen Festnetzanbieter Fastweb übernehmen. Der Gesamtkaufpreis belaufe sich auf 3,7 Mrd EUR. Dies seien 47 EUR je Fastweb-Aktie, teilte die Gesellschaft mit. Mit Zustimmung der Fastweb-Führung seien die Bücher des Unternehmens bereits geprüft worden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Swisscom: Erfolgreiches 2007

Swisscom hat in einem durch Sondereffekte geprägten Jahr 2007 Umsatz und Gewinn insgesamt im Rahmen der Erwartungen gesteigert und erhöht die Dividende. Der Nettoumsatz sei von 9,652 auf 11,089 Mrd CHF (7,02 Mrd EUR) gestiegen, teilte der Konzern mit. Analysten hatten im Durchschnitt mit 11,196 Mrd CHF gerechnet.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Swisscom: Fastweb-Kauf treibt Gewinn

Swisscom hat im ersten Halbjahr von der Übernahme der italienischen Fastweb profitiert. Positiv zu bewerten ist laut den Experten auch die Anhebung der Prognose. Für das laufende Geschäftsjahr stellt Swisscom einen Umsatz von 11,2 bis 11,3 Milliarden Franken sowie ein EBITDA von 4,4 bis 4,5 Milliarden Franken in Aussicht.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Swisscom: Knappe Ergebnissteigerung

Swisscom hat im ersten Quartal ein Nettoergebnis von 461 (460) Mio CHF erzielt und damit die Erwartungen des Marktes enttäuscht. Das im Vergleich zum Vorjahr fast gleich gebliebene Ergebnis resultiere vor allem daraus, dass das Unternehmen einen Teil seines Gewinns nicht mehr an Vodafone zahlen müsse, teilte die Berner Swisscom am Mittwoch mit. Zudem habe Swisscom den kleinen ungarischen Fernsehsender Antenna Hungaria veräußert, der die an ihn gestellten Anforderungen nicht erfüllt habe.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Swisscom: Fastweb-Aktienpaket im Angebot

Der Verwaltungsratsvorsitzende des italienischen Breitband-Anbieters Fastweb Scaglia hat seinen 18,7-prozentigen Anteil am Unternehmen der Swisscom angeboten. Dies teilte Fastweb am Dienstag in Mailand mit. Bereits im vergangenen Monat hatte Scaglia seine Bereitschaft erklärt, dass Angebot von Swisscom annehmen zu wollen, sollten keine höheren Offerten eingereicht werden. Swisscom will 47 Euro pro Fastweb-Anteilsschein zahlen. Das Gebot gilt bis zum 15 Mai und unter der Bedingung, dass 50% plus eine Aktie an Fastweb in den Besitz der Swisscom übergehen.

mehr