Solarworld
- Alfred Maydorn - Redakteur

Sunpower stürzt ab: Was passiert mit Solarworld, Conergy und Centrosolar?

Der US-Solarkonzern Sunpower hat am Mittwochabend einen Verlust für das zweite Quartal bekanntgegeben und eine Gewinnwarnung ausgesprochen. Der Aktienkurs brach nachbörslich ein – keine guten Vorgaben für die Aktien der deutschen Solarunternehmen.

Zwar ist der Verlust des US-Solarmodulherstellers Sunpower mit 84,2 Millionen Dollar im zweiten Quartal etwas geringer ausgefallen, als von den Analysten erwartet, aber die Prognose für das laufende dritte Quartal enttäuschte.

Auch im dritten Jahresviertel wird Sunpower rote Zahlen schreiben und erwartet einen Fehlbetrag zwischen 0,05 und 0,20 Dollar pro Aktie. Eine Enttäuschung, denn eigentlich waren Analysten im Schnitt von einem kleinen Gewinn von 0,01 Dollar je Anteilschein ausgegangen.

Nachbörslicher Absturz

Die Aktie von Sunpower stürzte nachbörslich um gut zwölf Prozent ab, nachdem der Titel im regulären Handel noch um vier Prozent zulegen konnte. Keine guten Vorgaben für die deutschen Solarunternehmen, die in den nächsten Tagen ebenfalls ihre Ergebnisse präsentieren werden.

Deutsche Zahlenflut

Bereits am heutigen Donnerstag hat SMA Solar sein Ergebnis vorgelegt, morgen folgt dann Centrosolar. Am kommenden Montag wird Solarworld Zahlen vorlegen, einen Tag später werden Conergy und Q-Cells ihre Ergebnisse präsentieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Solarworld steigt um 160 Prozent: Jetzt zugreifen?

Die Aktie von Solarworld ist regelrecht explodiert. Ausgehend vom kürzlich markierten Tief bei 0,68 Euro haben sich die Anteilscheine des insolventen Solarkonzerns im frühen Handel auf 1,77 Euro verteuert – ein sattes Plus von knapp 160 Prozent. Was sind die Gründe für den atemberaubenden … mehr