E.ON AG O.N.
- DER AKTIONÄR

Stromerzeuger: Dampf vom Bundeskartellamt

Beteiligungen sollen reduziert werden

Das Bundeskartellamt hat wiederum einen geschärften Blick auf die Stromversorger gelegt. RWE, E.ON und Co. sollen gezwungen werden, ihre Beteiligungen an Stadtwerken zu reduzieren. Nach Auffassung der Behörde verhindern die hohen Beteiligungen einen freien Wettbewerb.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

RWE / E.ON: Was wäre wenn..?

Die Diskussion um den Atomausstieg wird heftiger, je höher der Ölpreis steigt. Der folgende Beitrag sagt Ihnen, welche möglichen Auswirkungen eine Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke auf die deutschen Versorger haben könnte.

mehr