STRATEC Biomedical
- Marion Schlegel - Redakteurin

Stratec Biomedical nach den Zahlen: Diese Termine und Kursmarken sind jetzt wichtig

Stratec Biomedical hat am heutigen Donnerstag die endgültigen Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt und damit das starke Ergebnis der vor einigen Wochen veröffentlichten vorläufigen Zahlen bestätigt. Der Umsatz kletterte um 25,9 Prozent auf 184,9 Millionen Euro. Der Überschuss vor Zinsen und Steuern kletterte von 26,9 Millionen Euro auf 32,3 Millionen Euro. Unter dem Strich erhöhte sich der Gewinn von 1,87 Euro je Aktie auf 2,14 Euro pro Anteil. Neben der deutlichen Steigerung der Umsatzerlöse und des erwirtschafteten Ertrags konnte sich das Unternehmen auch strategisch deutlich verstärken. Neben dem Ausbau des Entwicklungsteams, der als eine Voraussetzung zur Durchführung zahlreicher anstehender Entwicklungsprojekte dient, wurden weitere bedeutende Geschäftsbereiche durch zwei Akquisitionen erschlossen. Der am 14. Juni 2017 stattfindenden Hauptversammlung wird die bereits dreizehnte Dividendenerhöhung in Folge vorgeschlagen. Je Aktie sollen die Anleger 0,77 Euro erhalten. Das entspricht einer Rendite von 1,4 Prozent.

Für das laufende Geschäftsjahr 2017 wird weiteres Wachstum erwartet. Eine Aktualisierung der Finanzprognose wird voraussichtlich mit der Veröffentlichung des Halbjahresfinanzberichts am 25. Juli 2017 bekannt gegeben. Stratec konzentriert sich im laufenden Geschäftsjahr auf die Erreichung wichtiger Entwicklungsmeilensteine und bereitet mehrere Markteinführungen für Partner vor. Ferner wird aktuell eine große Anzahl neuer Entwicklungsverträge verhandelt, welche eine Basis des zukünftigen Wachstums darstellen. Aus den Akquisitionen der neuen Gesellschaften sind bereits positive Auswirkungen auf die Entwicklung im aktuellen Geschäftsjahr, insbesondere in Form von Projektverhandlungen und Vertragsabschlüssen, zu verzeichnen, so Stratec.

Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Stratec nach den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Analyst Michael Heider bleibt angesichts der vielversprechenden Projekte weiter zuversichtlich. Genau wie DER AKTIONÄR. Anleger, die der Empfehlung im Januar gefolgt sind, können sich bereits über einen Gewinn von gut 20 Prozent freuen. Aus charttechnischer Sicht wäre nun wichtig, dass das Oktoberhoch vom vergangenen Jahr bei 58,50 Euro nach oben überwunden werden kann. Ein auf 40,50 Euro nachgezogener Stopp sichert nach unten ab.


 

Trendfolge für Anleger

Autor: Covel, Michael
ISBN: 9783864700989
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 28.06.2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Trend Following ist eine der erfolgreichsten Investment-Strategien, die es gibt. Das Prinzip lautet: Springe auf einen bereits fahrenden Zug auf und fahre so lange mit, wie es geht. Mit anderen Worten: Investiere in Finanzinstrumente, die sich eindeutig in eine Richtung bewegen, und bleibe so lange dabei, wie dieser Trend anhält. Covel stellt mehrere Investment-Profis vor, die seit Jahrzehnten mit beeindruckenden Renditen glänzen. Jede dieser Persönlichkeiten hat ihr ganz eigenes Profil. Covel arbeitet die jeweiligen Tradingansätze heraus und lässt seine Leser so an der Erfahrung dieser erfolgreichen Trendfolger teilhaben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: