Steinhoff
- Andreas Deutsch - Redakteur

Steinhoff: Brutal ist noch milde ausgedrückt

Der Möbelkonzern Steinhoff hat für einen Riesenskandal an der Börse gesorgt. Die Aktie stürzt ins Bodenlose. Ob das Management jemals wieder für Vertrauen sorgen kann, ist sehr fraglich.

Um die Krise zu meistern, will sich der Steinhoff-Vorstand offenbar schnell mit wichtigen Kreditgebern treffen. Bereits kommenden Montag soll es eine Sitzung mit Kreditgebern von zwei wichtigen Säulen der Finanzierung des Unternehmens geben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Dabei handelt es sich der Meldung zufolge um eine Kreditlinie über 2,9 Milliarden Euro sowie einen Kredit über vier Milliarden Euro.

Der Kampf um finanzielle Mittel löst an der Börse noch mehr Panik aus. Die Anleger fliehen weiter in Scharen aus der Aktie. Am Freitagmorgen büßt Steinhoff 36 Prozent auf 0,38 Euro.

Im Sommer 2016 war Steinhoff an der Börse noch 24 Milliarden Euro wert. Jetzt ist der Marktwert auf 1,5 Milliarden Euro zusammengeschmolzen. Einen derart herben Kursverlust in so kurzer Zeit hat es seit Neuer-Markt-Zeiten nicht mehr gegeben.

Nur für Zocker

Derzeit kann niemand sagen, welche Wellen der Bilanzskandal bei Steinhoff noch schlagen wird. Die Aktie ist längst zum Zockertitel verkommen. Finger weg!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Erwin Reinberger -
    "Die Anleger fliehen weiter in Scharen aus der Aktie" Leider lese ich diesen Formulierungsfehler oft, zu oft, Richtiger Weise muss es natürlich heißen: "Die 'bisherigen' Anleger verlassen in Scharen...". Denn für jeden Verkäufer muss es ja einen Käufer geben!

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank-Aktie: Ist das die Wende? | Steinhoff-Aktie: Was ist da los? | Achtung Bären, der Bullenmarkt ist intakt! – Täglich neu: Das Börsen.Briefing. Ihr Einstieg in den Tag

Die Aktie der Deutschen Bank hat sich an die Spitze der Gewinnerliste im DAX gesetzt, gewinnt im späten Handel weit über fünf Prozent. Warum nur? Gibt es neue Gerüchte, Meldungen, Fakten? Ist der Anstieg begründet? Im Rampenlicht steht an diesem Tag noch ein weiterer Wert: Die Aktie des in … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Steinhoff: 22 Prozent minus - in vier Tagen

Kurz vor Weihnachten lassen die Spekulanten noch einmal die Luft raus aus der Steinhoff-Aktie. Die Freude über das Entgegenkommen der Geldgeber ist schon längst wieder verflogen. Für das kommende Jahr bleibt die Hoffnung, dass die Neustrukturierung von Erfolg gekrönt sein wird. Ob das klappt, steht … mehr