ROCKET INTERNET
- Sebastian Schinhammer - Redakteur

Start-up HelloFresh: Mit Jamie Oliver zum IPO?

Kaum waren die letzten Silvesterraketen verklungen, präsentierte HelloFresh eine Kooperation mit TV-Star Jamie Oliver. Künftig sollen die Rezepte des weltbekannten Kochs auch den Kochboxen von HelloFresh beiliegen. Die Kooperation soll in sechs Märkten umgesetzt werden, darunter Großbritannien, Deutschland und den USA.

Ob diese Liaison finanzielle Früchte tragen wird, bleibt abzuwarten. Denn HelloFresh versucht mit einem hohen Marketingaufwand seine Idee der Esssenszubereitung dem Otto-Normalverbraucher schmackhaft zu machen. Allerdings liegt die Burnrate laut verschiedener Analysten bei rund 100 Millionen Euro pro Jahr. Ein IPO könnte Entlastung bringen. Dieses Jahr könnte es soweit sein.

Starkes Absinken seit Oktober

Dagegen lässt die Aktie von Rocket Internet, das mit 51 Prozent an HelloFresh beteiligt, noch einmal ordentlich Dampf ab. Das Papier ist unter dem Eindruck des verschobenen IPOs von HelloFresh und dem allgemeinen unsicheren Umfeld (Stichwort China) stark nach unten abgefallen. Seit Mitte Oktober hat die Aktie knapp 30 Prozent an Wert eingebüßt. Lag sie damals noch bei knapp 33 Euro, dümpelt sie nun bei rund 23 Euro.

Analysten sehen aber nach wie vor hohes Potenzial in der Aktie: Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Rocket Internet auf "Buy" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Die Aktie biete geduldigen Investoren, denen größere Kursschwankungen nichts ausmachen, reichlich Luft nach oben, schrieb Analystin Sarah Simon.

Auch DER AKTIONÄR sieht bei Rocket Internet eine interessante Einstiegsgelegenheit nur für risikobereite Anleger. Zwar zeichnete sich in der vergangenen Woche im Chartverlauf eine Bodenbildung ab, doch wie nachhaltig sie ist, wird sich noch weisen müssen. Investierte können dabeibleiben – Neueinsteiger warten eine Trendwende im Chart ab.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Julia Breuing | 0 Kommentare

Rocket Internet: Neuer Versuch im Immobilienmarkt

Rocket Internet versucht sich wieder am Maklergeschäft und steigt beim Hamburger Startup Hausgold ein. Laut Gründerszene investieren sie Millionen in die Hamburger, wie viel genau, ist nicht bekannt. Neben Rocket zählt auch Scout24-Gründer Joachim Schoss zu den Investoren. Mit dem frischen Geld … mehr
| Julia Breuing | 0 Kommentare

Rocket-Internet-Rivale Foodist findet einen Käufer

Es ist amtlich: Das Food-Startup Foodist wird für 3,5 Millionen Euro vom Medienhaus Ströer übernommen. Foodist steht als Lieferant für Lebensmittel-Boxen in direkter Konkurrenz zu Rockets Startup Hellofresh. Mit dem neuen Investor fließt dem Rivalen jetzt frisches Kapital und Know-How zu. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Rocket Internet: Beteiligung Delivery Hero vor IPO?

Neuigkeiten gibt es vom Beteiligungsportfolio von Rocket Internet: Der Essenslieferant Delivery Hero plant offenbar einen Börsengang. Eine Börsennotierung ist enorm wichtig, um im Food-Delivery-Bereich konkurrenzfähig zu bleiben – die Herausforderer konnten zuletzt durch positive Meldungen … mehr