DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Starker Schlussspurt an der Wall Street, kein Störfeuer aus China - DAX mit Ziel 9.500

Ein erneuter Schlussspurt an der Wall Street dürfte den deutschen Aktienmarkt am Freitag weiter nach oben treiben. Dieses Mal kommen auch keine Störfeuer aus China, wo die Börsen um 1,5 Prozent zulegen konnten. Noch ist aus charttechnischer Sicht aber ein wichtiger Schritt zu gehen.

Brent-Öl über 35 Dollar

Steigende Ölpreise hatten am Donnerstag das weltweit wichtigste Aktienbarometer beflügelt. Das Fass Brent-Öl kletterte im Handelsverlauf wieder über die Marke von 35 Dollar. Stratege Michael Hewson von CMC Markets UK zufolge stützt auch das startende G20-Treffen, da sich Anleger positive Impulse für die Weltwirtschaft erhofften.

Der Dow Jones konnte in der Folge erneut den Widerstand bei 16.500 Punkten überwinden und damit auch den außerbörslichen XDAX mitziehen. Heute muss der DAX beweisen, dass er im Stande ist, sich über der wichtigen Unterstützungszone bei 9.314/25/38 zu halten. Ein wichtiger Befreiungsschlag wäre allerdings erst ein Anstieg über das Verlaufshoch bei 9.581 Punkten.

Sollte der DAX wieder unter die Marke von 9.300 Zählern fallen, dürfte als nächste Auffangzone auf der Unterseite die Kurslücke von Mitte Februar bei 9.079/8.968 Punkten in den Mittelpunkt rücken. Danach stünde bereits wieder der langfristige, seit März 2009 bestehende Haussetrend (verläuft auf Wochenbasis derzeit bei 8.816 Punkten) beziehungsweise das bisherige Jahrestief bei 8.699 Punkten zur Disposition.

Gewehr bei Fuß

Das Reversal am Donnerstag sowohl beim DAX als auch an der Wall Street wird den Markt zum Wochenausklang stützen. Möglicherweise schafft es der deutsche Leitindex sogar in den Bereich von 9.500 Punkten. Trader sollten noch etwas Geduld wahren und den Sprung über diese Marke abwarten. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV (www.deraktionaer.tv) oder lesen Sie an dieser Stelle.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr