DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Starke China-Daten - DAX überwindet 10.700

Trotz der uneinheitlichen Vorgaben aus den USA präsentiert sich der deutsche Aktienmarkt am Feiertag in festerer Verfassung. Kurz nach Handelsstart notiert der XDAX bei 10.720 Punkten. Dafür sind in erster Linie Wirtschaftsdaten aus China verantwortlich, die über den Erwartungen liegen. Die Bank of Japan hat indes an ihrer Geldpolitik keine Anpassungen vorgenommen und damit dem Nikkei etwas den Schwung der letzten Tage genommen.

An der Wall Street schlossen Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq Composite leicht im Minus. Es hat immer mehr den Anschein, dass sich vor den Präsidentschaftswahlen niemand mehr groß positionieren will. Die morgen stattfindende Fed-Sitzung und der große Arbeitsmarktbericht am Freitag könnten noch einmal für etwas Bewegung sorgen, doch es ist unwahrscheinlich, dass die Meldungen ausreichen, die Wall Street zu einem Kursfeuerwerk zu bewegen.

Unendliche Schaukelbörse

Beim DAX geht die Schaukelbörse ebenfalls weiter. Es wartet jeder auf einen Ausbruch, sei es nach oben oder nach unten. Auf der Oberseite liegt der nächste Widerstand auf Schlusskursbasis bei 10.761 Zählern. Das Intraday-Jahreshoch befindet sich bei 10.828. Nach unten sichern Unterstützungen bei 10.450 und 10.200 Punkten sowie der GD200 bei 10.056 Zählern ab.

DER AKTIONÄR hat sich festgelegt: Vor einem charttechnischen Kaufsignal sollten Anleger an der Seitenlinie verharren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.600: Jetzt gilt's!

Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung der Börsianer deutlich aufgehellt. Am Dienstag konnte die Marke von 12.500 Punkten überwunden werden, und auch heute zeichnet sich eine freundliche Eröffnung ab. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum nächsten wichtigen Kaufsignal. Alles Weitere … mehr