BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

Stark: BMW-Aktie wird zum „Outperformer“ gekürt

Der Autobauer BMW schwimmt auf der Welle des Erfolgs. Aufgrund der starken Nachfrage soll jetzt die Produktion am Standort München hochgefahren werden. Die Analysten nehmen die Maßnahme zum Anlass, um das Kursziel für die BMW-Aktie nach oben anzupassen. Beste Voraussetzungen für einen weiter steigenden Aktienkurs.

Die BMW-Aktie befindet sich wie auch das Papier von Volkswagen wieder auf der Überholspur. Nachdem VW mit einem riesigen Investitionsprogramm die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, versucht der Premium-Hersteller BMW nachzuziehen.

Neue Studie

Aufgrund der derzeit starken Nachfrage nach den einzelnen Modellen, wird man am Standort München die Produktion hochfahren. So würden rund 6.000 Autos zusätzlich gebaut. Diese Maßnahme nehmen die Analysten von Bernstein zum Anlass, ihr Kursziel für die BMW-Aktie nach oben anzupassen. Die Experten erhöhen das Potenzial für BMW um knackige 15 auf 90 Euro. Das Anlageurteil lautet "Outperform".

Starker Auftritt
Nicht nur fundamental, auch aus charttechnischer Sicht hinterlässt die BMW-Aktie derzeit einen guten Eindruck. Mehr zu den Aussichten des bayrischen Autobauers lesen Sie in der aktuellen Ausgabe vom AKTIONÄR: http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/ePaper-Einzelabruf_id_1381_.htm

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

BMW: Absatz gesteigert, doch Analysten sehen schwarz

Für Anleger der Bayerischen Motoren Werke war 2018 kein leichtes Jahr: Über 18 Prozent büßte die Aktie ein. Und auch für 2019 sagen die Experten der gesamten Automobilbranche kein einfaches Börsenjahr voraus. Besonders BMW dürfte nach Meinung von JPMorgan schlechter als der Markt performen. mehr
| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

BMW und Daimler: Zusammen in die Zukunft

Die großen deutschen Autobauer wollen in Zukunft noch deutlicher zusammenarbeiten. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg prüfen die Hersteller BMW und Daimler mögliche Kooperationen in der Oberklasse. Insidern zufolge seien die Verhandlungen aber noch in einer frühen Phase – dennoch … mehr