DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Star-Fondsmanager: Der DAX steigt auf 18.000 Punkte

Selten ist der DAX so stark in ein Jahr gestartet wie 2015. Die Prognosen der Profis, die DER AKTIONÄR vor zwei Monaten befragt hat, hat der Index schon erreicht. Wie geht es weiter? Fondsmanager Hendrik Leber ist äußerst optimistisch.

Hendrik Leber, Fondsmanager des sehr erfolgreichen Acatis Aktien Global, legt sich fest: „Die Hausse am Aktienmarkt wird bis 2020 anhalten. 18.000 Punkte beim DAX bis dahin sind realistisch. Mein Kursziel für das laufende Jahr lautet 12.000 Punkte.“

Nach Einschätzung Lebers lässt sich der DAX auch nicht weiter von der Griechenlandkrise aufhalten. „Ich würde mich über einen Grexit freuen. Erstens würden die Griechen profitieren, zweitens hätten wir dann ein Fallbeispiel, was bei einem Austritt aus dem Euro mit einem Land passiert. Der Reformdruck auf Italien und Frankreich würde beim Grexit deutlich steigen. Gut so.“

Kaufen, aber was?

Obwohl etliche Aktien schon gut gelaufen sind, findet Value-Investor Leber immer noch günstig bewertete Titel. Zum Beispiel hat es ihm Adidas angetan. „Ich sehe die Aktie vor einer Kurserholung. Der Einbruch des Russlandsgeschäfts ist im Aktienkurs eingepreist. Schlechte Nachrichten tun der Aktie nicht mehr weh.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr