ThyssenKrupp
- Maximilian Völkl

Stahl-Crash: ThyssenKrupp, Salzgitter und Klöckner & Co im freien Fall

Seit über einer Woche ist die Stahlbranche in Aufruhr. Kritische Aussagen der Vorstände von Klöckner & Co und vom österreichischen Wettbewerber Voestalpine hatten die Angst vor einem erneuten Stahlcrash geschürt. Im schwachen Marktumfeld kommen die Stahlwerte diese Woche deshalb besonders stark unter Druck.

Im DAX rangiert ThyssenKrupp auch am Freitag unter den stärksten Verlierern. Das Chartbild der Aktie hat sich inzwischen massiv eingetrübt. Seitdem die wichtige Unterstützung bei rund 20,50 Euro gebrochen ist, hat sich der Abwärtstrend beschleunigt. Nachdem der Bereich um 19,50-Euro ebenfalls keinen Halt bot, droht nun in Kürze ein Test der 18-Euro-Marke. Erst bei einer nachhaltigen Bodenbildung könnten Anleger das Visier wieder nach oben richten.

MDAX-Titel ebenfalls schwach

Im MDAX zählen die Stahlwerte ebenfalls zu den schwächsten Werten. Vor allem bei Klöckner & Co wird die Talfahrt immer bedrohlicher. Bei knapp 9,00 Euro wird derzeit die nächste Unterstützung getestet, auch diese droht jedoch bereits zu brechen. Ein weiterer Abverkauf bis in den Bereich von 8,00 Euro erscheint damit inzwischen wahrscheinlich.

Das Chartbild von Salzgitter ist ohnehin enttäuschend. Seit Jahren kennt die Aktie nur den Weg nach unten. Seitdem die massive Unterstützung bei 25,00 Euro gebrochen ist, hat sich die Talfahrt auch hier noch einmal beschleunigt. Das aktuelle Mehrjahrestief scheint jedoch noch nicht das Ende der Abwärtsspirale zu markieren. Weitere Verluste sind zu befürchten.

Finger weg!

Die Stahlbranche geht schweren Zeiten entgegen. Der negative Stimmungsumschwung belastet auch die Aktien. Sowohl der DAX-Riese ThyssenKrupp als auch die MDAX-Konzerne Salzgitter und Klöckner & Co leiden zudem unter dem ohnehin schwachen Gesamtmarkt. Anleger lassen derzeit die Finger von der Branche und warten eine Beruhigung ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Der Widerstand wächst

ThyssenKrupp erhofft sich von der Stahlfusion mit Tata Synergien und eine Wertsteigerung der Aktie. Die Arbeitnehmervertreter können sich mit dem Zusammenschluss allerdings nach wie vor nicht anfreunden. Ein erstes Gespräch mit dem Vorstand hat an der Skepsis im Betriebsrat nichts geändert. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Der neue Hoffnungsträger

ThyssenKrupp befindet sich im Wandel. Mit der geplanten Abspaltung der Stahlsparte gibt der Konzern sein jahrelanges Kerngeschäft auf. Künftig soll der Fokus auf den lukrativeren Technologiesparten liegen. Vor allem im Aufzugsbau ist das Potenzial groß. Der Rückstand auf die Konkurrenz soll … mehr