Stada
- Thomas Bergmann - Redakteur

STADA-Aktie: Gerüchte heizen Kurs an

Um den Pharmakonzern STADA Arzneimittel kursieren zum x-ten Mal Spekulationen um eine mögliche Übernahme. Die Anleger kaufen trotzdem und hieven die Aktie unter die Top-Gewinner im MDAX. Geht es so weiter, winkt ein technisches Kaufsignal.

Das Gerücht ist nicht neu, doch es schürt die Fantasie der Anleger an. Die im MDAX notierte STADA Arzneimittel AG soll das Interesse von Sun Pharmaceutical aus Indien auf sich gezogen haben. Die STADA-Aktie befindet sich seit der Handelseröffnung kontinuierlich im Steigflug. Mittlerweile notiert das Papier mehr als vier Prozent im Plus.

Kapitalerhöhung bei Sun?

Den Ausschlag für die neuen Spekulationen gibt eine geplante Kapitalerhöhung bei Sun. Die Inder haben sich dies jetzt genehmigen lassen. Bereits im August kursierten Gerüchte, dass Sun STADA übernehmen könnte.

Ungeachtet der Übernahmefantasie steht die STADA-Aktie kurz vor einem technischen Kaufsignal. Überwindet der Kurs das Zwischenhoch bei 23,47 Euro, winkt ein erneuter Anstieg in Richtung der 26-Euro-Marke. Knapp darüber, bei 26,50 Euro, steht das Jahreshoch, das einen weiteren wichtigen Widerstand darstellt. Kurse darüber dürften weitere Trader anlocken und den Preis zusätzlich anheizen.

STADA

Gute Absicherung

Wer die STADA-Karte spielen will, kann dies im Bereich von 23 Euro tun. Das Papier ist durch horizontale Unterstützungen bei 22,00 Euro und 21,10 Euro gut nach unten abgesichert. Das erste Kursziel liegt bei 26,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 1 Kommentar

STADA-Übernahme: Singer setzt sich durch

Hedgefonds Elliott, unter der Leitung von Paul Singer hat es geschafft: Das Investorenduo Bain Capital und Cinven sind bereit, für alle ausstehenden STADA-Aktien den geforderten Preis von 74,40 Euro zu zahlen. Singers Spekulation geht damit auf. Vorbörslich legen die MDAX-Titel rund vier Prozent … mehr