Stada
- DER AKTIONÄR

Stada: Übernahmegerüchte am Markt

Isländisches Unternehmen Actavis liebäugelt

Der isländische Generikahersteller Actavis ist nach den Worten seines Vorstandsvorsitzenden Wessmann weiterhin auf der Suche nach geeigneten Übernahmekandidaten. Wie Wessmann der "Welt" sagte, wäre die Stada AG ein interessantes Übernahmeobjekt. Doch der Generikahersteller aus Bad Vilbel stehe nun einmal nicht zum Verkauf. Auf die Frage, ob Actavis an dem angeblich zum Verkauf stehenden Generika-Geschäft der Merck KGaA interessant sei, antwortete Wessmann lediglich: "Kein Kommentar".

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 1 Kommentar

STADA-Übernahme: Singer setzt sich durch

Hedgefonds Elliott, unter der Leitung von Paul Singer hat es geschafft: Das Investorenduo Bain Capital und Cinven sind bereit, für alle ausstehenden STADA-Aktien den geforderten Preis von 74,40 Euro zu zahlen. Singers Spekulation geht damit auf. Vorbörslich legen die MDAX-Titel rund vier Prozent … mehr