Merck
- DER AKTIONÄR

Stada: Aus im Rennen um Merck-Sparte

Generika-Sparte nicht nach Bad Vilbel

Stada ist nach einem Pressebericht nicht mehr im Rennen um das Generikageschäft der Merck KGaA. Dies berichtet die "Economic Times" am Freitag unter Berufung auf Kreise. Sowohl Stada wie auch Merck lehnten einen Kommentar zu dem Bericht ab. Ebenfalls nicht mehr mit von der Partie ist laut Zeitung das US-Unternehmen Barr Pharmaceuticals.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Merck

Die Merck-Aktie ist eine der großen Enttäuschungen des zweiten Halbjahres. Von ihrem Hoch bei 115 Euro hat sich der Kurs sukzessive entfernt und zwischenzeitlich die Unterstützung bei 90 Euro gebrochen. Am Montag startet Merck eine kleine Gegenbewegung, die durch neue Spekulationen gefüttert wird. … mehr